Terminkollision: Formel-1-Qualifying oder Start in Le Mans?

Das wird die Frage sein, die sich Rennsportfans am 18. Juni 2016 stellen müssen. Der erste Grand Prix von Aserbaidschan der Formel 1 überschneidet sich nämlich mit den berühmten 24 Stunden von Le Mans.

Beide Rennen finden am Wochenende vom 17. bis 19. Juni statt und während das Qualifying in Baku um 18 Uhr Ortszeit startet, findet gleichzeitig der Start in Le Mans statt, um 15 Ortszeit.

Kaum besser ist es am Sonntag, wenn der Rennstart in Aserbaidschan mit dem Ende des Klassikers in Le Mans kollidiert: 18 Uhr Ortszeit Baku und 15 Uhr Ortszeit Frankreich.

Das Formel-1-Rennen könnte im Fall von Verzögerungen auch noch vor dem Problem stehen, dass es dunkel wird. Sonnenuntergang ist kurz nach 21 Uhr.

FIA-Präsident Jean Todt war bis Ende letzten Jahres noch davon ausgegangen, dass der Formel-1-Grand-Prix zur Mittagszeit starten würde.

„Ich bin für Le Mans ganz zuversichtlich, denn das Rennen in Baku startet mittags, des Rennende in Le Mans ist um 15 Uhr“, sagte Todt damals.

Einige Überschneidungen seien unvermeidlich, hatte der Franzose erklärt.

„Es ist ziemlich kompliziert, den Kalender zu erstellen, denn es gibt 21 Formel-1-Rennen, zehn Rennen in der Formel E und zehn in der WEC.“

„In der Rallye-WM gibt es nächstes Jahr 14 Rennen. Einen Kalender ohne Konflikte zu erstellen, ist einfach nicht möglich.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Europa
Rennstrecke Baku City Circuit
Artikelsorte News