Toto Wolff, Aston Martin & Mercedes: Was stimmt und was nicht stimmt

Das Erklärvideo zur großen Exklusivstory rund um Toto Wolffs möglichen Abschied von Mercedes und sein Angebot, als Investor bei Aston Martin einzusteigen

Toto Wolff, Aston Martin & Mercedes: Was stimmt und was nicht stimmt

Die Exklusivmeldung von 'motorsport.com', dass Toto Wolff ein Angebot gemacht hat, als Investor beim britischen Sportwagenhersteller Aston Martin einzusteigen, sorgte am Freitagabend für ein kleines Erdbeben im von der Coronavirus-Pandemie gezeichneten Formel-1-Zirkus. Und die Nachricht vom möglichen Abschied des Österreichers vom Erfolgsteam Mercedes verbreitete sich wie ein Lauffeuer.

TV-Stationen, Internetseiten und Tageszeitungen griffen unsere Story auf - und nahmen es mit den Fakten teilweise nicht so genau. Das wiederum sorgte bei vielen unserer Leser für Verwirrung und offene Fragen, die wir nun mit einer Spezialausgabe des Formel-1-Podcasts "Starting Grid" aufklären möchten.

Im Gespräch mit Moderator Kevin Scheuren klärt Chefredakteur Christian Nimmervoll bis ins Detail aufgeschlüsselt darüber auf, wie gründlich die Story recherchiert wurde und wie es zum (eher halbherzigen) Dementi von Toto Wolff kam.

Interessantes Detail am Rande: Aus Wolffs Antwort-E-Mail geht hervor, dass er sich in einer Zeitzone aufhält, die Deutschland um fünf Stunden hinterher ist. Was für große Verwunderung sorgt, wenn der Chef des erfolgreichsten Formel-1-Teams irgendwo weit weg verweilt, während zu Hause das Coronavirus für große Unsicherheit sorgt ...

Das Erklärvideo zeigt Highlights aus dem Podcast, der im Radioplayer auf unserem Schwesterportal Motorsport-Total.com in voller Länge nachgehört werden kann. Oder via iTunes-Abo, etwa für die nächste längere Autofahrt. Oder auch direkt bei unserem Kooperationspartner meinsportpodcast.de.

Mit Bildmaterial von Mercedes F1 Team.

geteilte inhalte
kommentare
Nach Absage wegen Corona: Daniel Ricciardo trauert Monaco nach

Vorheriger Artikel

Nach Absage wegen Corona: Daniel Ricciardo trauert Monaco nach

Nächster Artikel

Medienbericht in Italien: Ferrari will Sebastian Vettels Gehalt kürzen

Medienbericht in Italien: Ferrari will Sebastian Vettels Gehalt kürzen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll