Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
3 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
32 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
37 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
51 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
58 Tagen
Details anzeigen:

Toto Wolff: Bottas muss am Reifenmanagement arbeiten

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff: Bottas muss am Reifenmanagement arbeiten
Autor:
25.06.2019, 08:33

Mercedes-Teamchef Toto Wolff traut Valtteri Bottas zu, den Rückstand auf Lewis Hamilton wieder zu verkürzen, wenn der Finne an seinem Fahrstil arbeitet

Nach acht Saisonrennen ist der Rückstand von Valtteri Bottas auf seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton auf satte 36 Punkte angewachsen. Hatte der Finne nach vier Rennen noch die WM-Führung inne, büßte er danach mit dem jedem Lauf mehr Punkte ein, während Hamilton vier Siege in Folge einfuhr.

Auch beim Großen Preis von Frankreich am vergangenen Wochenende sah Bottas gegen Lewis Hamilton kein Land und kam 18 Sekunden hinter dem amtierenden Weltmeister ins Ziel. Trotzdem glaubt Mercedes-Teamchef Toto Wolff, dass Bottas Hamilton im Kampf um den Formel-1-Titel noch immer herausfordern kann. 

Weiterlesen:

"Mit einem guten Start in einigen der letzten Rennen hätte er zwei davon gewinnen können, und das weiß er", sagt Wolff. "Ich bin optimistisch, dass Valtteri nur ein gutes Wochenende braucht, um Lewis nahe zu kommen und ihn in der Weltmeisterschaft nicht davonlaufen zu lassen." Dafür müsse Bottas aber auch an seinem Fahrstil arbeiten.

Wolff erklärt: "Valtteri hat auf eine einzelne Runde (im Qualifying) ein hohes Tempo gezeigt. Ich glaube, er hat sich von der letzten zu dieser Saison enorm gesteigert. Jetzt ist die zweite Schwäche, die er angehen muss, das Reifenmanagement. Er ist sich dessen sehr bewusst und weiß, wo er sich verbessern muss." 

Weiterlesen:

Laut dem Teamchef gibt es Strecken, auf denen Bottas genauso stark ist wie Hamilton. "Oder stärker war", so Wolff. "Das sind Strecken, auf denen der Hinterreifen einen guten Grip hat. Auf Kursen, wo das ein größeres Problem ist, muss er nur seinen Fahrstil ändern. Das ist für einen Rennfahrer nicht einfach, aber er hat alle Fähigkeiten dazu."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Ricciardo: Hatte es bei Red Bull leichter als Gasly

Vorheriger Artikel

Ricciardo: Hatte es bei Red Bull leichter als Gasly

Nächster Artikel

Offiziell: Paddy Lowe und Williams trennen sich endgültig

Offiziell: Paddy Lowe und Williams trennen sich endgültig
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Juliane Ziegengeist