Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
27 Tagen
18 Apr.
Rennen in
50 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
67 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
85 Tagen
06 Juni
Rennen in
99 Tagen
13 Juni
Rennen in
106 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
120 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
123 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
141 Tagen
01 Aug.
Rennen in
155 Tagen
29 Aug.
Rennen in
183 Tagen
05 Sept.
Rennen in
190 Tagen
12 Sept.
Rennen in
197 Tagen
26 Sept.
Rennen in
211 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
214 Tagen
10 Okt.
Rennen in
225 Tagen
24 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
246 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
253 Tagen
05 Dez.
Rennen in
281 Tagen
12 Dez.
Rennen in
288 Tagen
Details anzeigen:

Toto Wolff: Red Bull durch Neuzugang von Sergio Perez "gestärkt"

Mercedes begrüßt die Ankunft von Sergio Perez bei Red Bull und rechnet 2021 mit einem härteren Titelkampf - "Zwei starke Fahrer bei RB, das ist eine Weile her"

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff: Red Bull durch Neuzugang von Sergio Perez "gestärkt"

Mit Sergio Perez stößt 2021 kein Youngster, sondern ein erfahrener Formel-1-Pilot zu Red Bull. Zusammen mit Max Verstappen will man Dauersieger Mercedes so endlich Paroli bieten. Was sagt das Weltmeisterteam zur neuen Konstellation?

"Red Bull haben wir immer auf der Liste", betont Teamchef Toto Wolff. "Das ist eine gute Mannschaft, die in den letzten Jahren auf Topniveau performt hat. Nicht zuletzt auch mit Max Verstappen. Mit Sergio Perez gewinnen sie natürlich jemanden dazu, der viel Erfahrung besitzt, der auch über viel Speed verfügt."

Das habe der Mexikaner bei Racing Point gerade in diesem Jahr unter Beweis gestellt - "mit einem längst überfälligen Rennsieg", erinnert er an Perez' Triumph in Sachir. "Meiner Meinung nach ist Red Bull gestärkt durch diesen Neuzugang von Sergio. Dadurch wird das Team noch mehr zu einem starken Gegner in der Konstrukteurs-WM."

Hamilton: "Hat sich dieses Cockpit redlich verdient"

Auch Lewis Hamilton rechnet mit deutlich größerer Gegenwehr. "Bei allem Respekt vor Alex (Albon; Anm. d. R.), aber in den Rennen war es doch meistens so, dass Valtteri und ich gegen Max gefahren sind", rekapituliert er die Saison 2020.

"Ich war auch schon in der Position von Max, besonders bei McLaren, als ich das Führungsauto war und das zweite Auto nicht mitkämpfen konnte", erinnert sich der Weltmeister an die Jahre 2008/09, als sein Teamkollege Heikki Kovalainen hieß. "Daher glaube ich, dass das eine Stärkung für Red Bull ist. Besonders weil Sergio so gut performt."

"Er ist dieses Jahr unglaublich gut gefahren und hat sich dieses Cockpit redlich verdient", begrüßt Hamilton den Verbleib von Perez in der Formel 1. Denn nachdem sich Racing Point für 2021 früh auf Sebastian Vettel festgelegt hatte, war lange nicht klar, wo der Mexikaner kommende Saison unterkommen würde.

Red Bull seit langem wieder mit zwei starken Fahrern

Nun ist es mit Red Bull sogar ein Topteam geworden. "Ich denke, es wird aufregend, ihn gegen Max antreten zu sehen, und das wird uns das Leben als Team schwermachen", sagt Hamilton. "Wir müssen uns steigern, denn das ist ein Kampf, den es eine Weile nicht gegeben hat, dass Red Bull zwei starke Fahrer hat, die gegen uns kämpfen."

Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas, der sich im Kampf um den Vizetitel 2020 nur knapp gegen Verstappen durchsetzen konnte, äußert sich ähnlich. "Ich freue mich wirklich für Sergio. Er verdient ein Cockpit in der Formel 1, und jetzt ist er in einem der Topteams. Das sind gute Neuigkeiten", betont der Finne.

Auch er mutmaßt, dass das neue Bullen-Duo Druck machen wird: "Ich habe das Gefühl, dass der Kampf gegen Red Bull ein bisschen härter wird, aber darüber kann ich im Moment auch nur spekulieren. Wir werden sehen, wie es wird. Sicher interessant."

Mit Bildmaterial von Red Bull Content Pool.

Ferrari stellt klar: Leclerc und Sainz zumindest zu Beginn gleichberechtigt

Vorheriger Artikel

Ferrari stellt klar: Leclerc und Sainz zumindest zu Beginn gleichberechtigt

Nächster Artikel

Sebastian Vettel: Leclerc das größte Talent der letzten 15 Jahre

Sebastian Vettel: Leclerc das größte Talent der letzten 15 Jahre
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Juliane Ziegengeist