Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
84 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
105 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
119 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
140 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
154 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
161 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
175 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
189 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
217 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
224 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
238 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
245 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
259 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
273 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
280 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
294 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
308 Tagen
Details anzeigen:

Trotz Eskapaden: Haas hält an Ferrucci fest

geteilte inhalte
kommentare
Trotz Eskapaden: Haas hält an Ferrucci fest
Autor:
Co-Autor: André Wiegold
23.08.2018, 14:45

Trotz seiner Eskapaden im Formel-2-Rennen von Silverstone bleibt Santino Ferrucci im Junior-Programm von Haas

Santino Ferrucci, Trident
Santino Ferrucci, Trident
Santino Ferrucci, Trident
Santino Ferrucci, Trident
Santino Ferrucci, Trident

In Silverstone wurde Santino Ferrucci nach dem Formel-2-Rennen vom Automobil-Weltverband (FIA) gesperrt. Der 20-Jährige wurde anschließend von seinem Team Trident vor die Tür gesetzt. Auch bei Haas wurde eine Entlassung des Amerikaners geprüft. Jedoch hat sich das Team dazu entschieden, weiterhin auf Ferrucci zu setzen. Die Strafe erhielt der Jungspund für gleich mehrere Vergehen – darunter eine Kollision mit seinem Teamkollegen.

Weiterlesen:

Nach seinem Formel-2-Aus hat Ferrucci bei Dale Coyne in der IndyCar-Serie einen Platz gefunden, um in Portland und Sonoma an den Start zu gehen. Vor dem Grand Prix von Spa in der Formel 1 kommentiert Haas-Teamchef Günther Steiner die Entscheidung: "Wir werden ihn weiterhin im Programm behalten. Wir schauen, was er in der IndyCar-Serie macht und ob er da bleibt. Der Junge versucht, sich eine Karriere aufzubauen und wir werden ihn nicht fallen lassen."

Haas selbst hat für die Formel-1-Saison 2019 noch keinen Fahrerkader bekanntgegeben. Während Kevin Magnussen voraussichtlich bleiben wird, ist die Zukunft von Romain Grosjean ungewiss, da er zu Beginn seines Engagements im Team einige Probleme hatte. Der Rennstall wolle jedoch schon bald eine Entscheidung treffen.

"Wir machen Fortschritte und durchlaufen nun den Prozess", erklärt Steiner. "Wir haben in der Pause viel getan, aber trotzdem sind wir noch zu keiner Entscheidung gekommen. Wir sind mit der allgemeinen Entwicklung des Teams sehr zufrieden." Haas sei in einer guten Verfassung und müsse noch an kleinen Details arbeiten, um noch erfolgreicher zu werden.  

Nächster Artikel
Von Ferrari inspiriert: Red Bull bringt "luftigen" Rückspiegel

Vorheriger Artikel

Von Ferrari inspiriert: Red Bull bringt "luftigen" Rückspiegel

Nächster Artikel

Formel-1-Wetter Spa: Kaltfront bringt Erfrischung und Regen!

Formel-1-Wetter Spa: Kaltfront bringt Erfrischung und Regen!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Santino Ferrucci
Teams Haas F1 Team
Autor Frankie Mao