Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland

TV-Quoten Melbourne 2022: Neuer Rekord-Marktanteil für Sky, auch ORF stark

Aufgrund der frühen Startzeit des Formel-1-Rennen in Melbourne sichern sich Sky und ORF Spitzen-Markanteile - Gesamtzuschauer erwartbar geringer

Der Große Preis von Australien hat TV-Sender Sky einen neuen Rekord beschert. 290.000 Fans der Zielgruppe verfolgten am Sonntagmorgen um 7 Uhr den dritten Saisonlauf 2022, was dem Sender bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 21,9 Prozent einbrachte - der beste Wert, den man jemals mit einem Formel-1-Rennen erzielen konnte.

Die Übersicht aller TV-Quoten der Saison 2022

Auch bei den Gesamtzuschauern lief es für Sky gut: Zwar lag die Zuschauerzahl mit 506.000 weit unter den beiden ersten Rennen in Bahrain und Saudi-Arabien, die jeweils die Millionengrenze überschreiten konnten, das ist allerdings der frühen Startzeit geschuldet.

Aufgrund der fehlenden Konkurrenz zu dieser Tageszeit konnte man sich daher über einen Marktanteil von 11,1 Prozent freuen, was deutlich über allen Werten des Vorjahres liegt.

Einen wirklichen Vergleichswert gibt es allerdings nicht, da die letzten Rennen von Melbourne und Suzuka, das eine ähnliche Startzeit hat, vor der Pandemie im Jahr 2019 stattfanden. Damals kam Sky beim Saisonauftakt auf 370.000 Zuschauer und 7,2 Prozent Markanteil, musste sich die Rechte aber auch noch mit Free-TV-Sender RTL teilen.

187.000 Fans schalteten 2022 auch noch über die OTT-Angebote von Sky ein, sodass der Sender am Sonntag auf insgesamt 693.000 Zuschauer kam.

Stark lesen sich auch die Zahlen in Österreich. Der ORF kam auf 433.000 Zuschauer, was natürlich der niedrigste Wert des bisherigen Jahres war, dafür lag der Marktanteil aber auch bei enormen 65 Prozent - so viel hatte nicht einmal das spannende Saisonfinale im Vorjahr.

Vor drei Jahren war der Sender "nur" auf 48 Prozent Marktanteil beim Australien-Rennen gekommen und hatte 224.000 Zuschauer abgeholt.

Beim kommenden Rennen in Imola wird RTL sein erstes von insgesamt vier Rennen in Deutschland im Free-TV übertragen. In Österreich kommt turnusmäßig wieder ServusTV zum Zug.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Deutlich langsamer als Alonso: Ocon erklärt Melbourne-Schwäche
Nächster Artikel Wolff bricht das Schweigen: Masi ist wie ein Besserwisser aufgetreten

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland