Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
R
Silverstone 2
07 Aug.
R
Barcelona
14 Aug.
Nächster Event in
8 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
22 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
29 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
36 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
50 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
64 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
78 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
86 Tagen
Details anzeigen:

TV-Quoten Österreich 2020: Saisonauftakt beschert RTL, Sky & ORF gute Werte

geteilte inhalte
kommentare
TV-Quoten Österreich 2020: Saisonauftakt beschert RTL, Sky & ORF gute Werte
Autor:
06.07.2020, 14:46

Der Saisonauftakt sorgt bei RTL und Sky für Jubel: Die beiden deutschen Sender übertrumpfen die 2019er-Zahlen - ORF auf gutem Niveau mit starkem Marktanteil

"Mit den höchsten TV-Quoten, die überhaupt jemals erzielt wurden", hat Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko vor dem Formel-1-Saisonauftakt 2020 in Österreich gerechnet. Tatsächlich dürfen sich die TV-Anstalten im deutschsprachigen Raum über starke Quoten freuen, besonders Bezahlsender Sky.

Der Kölner Privatsender RTL ist mit dem Grand Prix von Österreich in seine letzte Formel-1-Saison gestartet. Florian König hat aus dem neuen Formel-1-Studio aus Köln moderiert, Kai Ebel und Felix Görner waren am Red-Bull-Ring vor Ort. Mit 5,15 Millionen Zuschauern in der Spitze kann man zufrieden sein.

Im Durchschnitt sahen 4,48 Millionen Fans am Sonntag den Sieg von Valtteri Bottas, damit kann RTL den Vorjahreswert (4,36 Millionen) übertreffen. Der Marktanteil lag beim Gesamtpublikum (ab 3 Jahre) bei 28 Prozent, 2019 waren es 28,6 Prozent.

 

 

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kann RTL mit 1,21 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 27,1 Prozent ebenfalls punkten. Nur der Tatort schafft noch bessere Werte. Auch Bezahlsender Sky darf jubeln - über die beste Quote bei einem Formel-1-Saisonauftakt, der in den letzten Jahren allerdings immer in Australien stattfand.

 

607.000 Zuschauer haben Sascha Roos und Nick Heidfeld auf dem Pay-TV-Kanal am Sonntag während dem Österreich-Rennen zugehört, das sind um knapp 190.000 mehr als 2019. Der Marktanteil stieg ebenso von 2,7 Prozent auf 3,6 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schafft Sky einen Marktanteil von 6 Prozent mit der Formel-1-Übertragung - Corona-bedingt war nur Reporter Peter Hardenacke vor Ort.

 

 

In Österreich selbst freut sich der öffentlich-rechtlich ORF, der ein eigenes Studio über der Schönberg-Geraden für Ernst Hausleitner und Alexander Wurz aufgebaut hat, über 609.000 Zuschauer, in der Spitze sogar über 669.000. In der Statistik belegt der Motorsport damit auf ORF 1 die ersten drei Plätze der erfolgreichsten Sendungen am Sonntag, mit dem Rennen selbst, den Vorberichten (440.000) und den News (284.000).

 

Den beachtlichen Marktanteil von 46 Prozent (2019: 47 Prozent) teilt sich die Formel-1-Übertragung mit den reichweitenstärksten Informationsformaten am Sonntag. Zur Übersicht!

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Andreas Seidl mahnt: Dürfen zweites McLaren-Podium nicht überbewerten

Vorheriger Artikel

Andreas Seidl mahnt: Dürfen zweites McLaren-Podium nicht überbewerten

Nächster Artikel

Wie ein Video auf Social Media zum Red-Bull-Protest gegen Hamilton führte

Wie ein Video auf Social Media zum Red-Bull-Protest gegen Hamilton führte
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spielberg 1
Autor Maria Reyer