Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
87 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
94 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
108 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
122 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
136 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
143 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
157 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
171 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
178 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
192 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
199 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
213 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
227 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
255 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
262 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
276 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
283 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
297 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
311 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
318 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
332 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
346 Tagen
Details anzeigen:

Überraschender Shakedown: Alfa Romeo zeigt neues Auto in Interimslackierung

geteilte inhalte
kommentare
Überraschender Shakedown: Alfa Romeo zeigt neues Auto in Interimslackierung
Autor:
14.02.2019, 12:25

Überraschender Shakedown des neuen Alfa Romeo in Fiorano: Kimi Räikkönen absolviert ersten Test seines neuen Formel-1-Boliden in Valentinstags-Lackierung

Große Überraschung in Fiorano: Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Ferrari-Präsentation zeigt das bislang unter dem Namen Sauber startende Alfa-Romeo-Team erstmals seinen neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2019: Teamneuling Kimi Räikkönen (hier im Exklusivinterview) unterzog den in einer Interimslackierung mit roten Valentinstags-Herzen und Alfa-Kleeblättern auf schwarzem Grund gehaltenen Boliden einem ersten Shakedown.

Fotostrecke
Liste

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
1/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
2/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
3/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
4/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
5/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
6/7

Foto: : Lorenzo Moro

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing

Kimi Räikkönen, Alfa Romeo Racing
7/7

Foto: : Lorenzo Moro

Eigentlich war geplant gewesen, dass der Bolide erst am Montagmorgen vor dem Start der Wintertests in Barcelona in der Boxengasse enthüllt wird, doch die in Hinwil sitzende Truppe von Frederic Vasseur hat sich offensichtlich entschieden, auf der direkt neben der Fabrik von Antriebspartner Ferrari liegenden Teststrecke einen "Filmtag" zu buchen, bei dem nur 100 Kilometer absolviert werden dürfen.

 

Die Aktion kann auch als gelungener Marketing-Gag verstanden werden, denn während McLaren bereits seit Wochen darauf hinweist, dass man den neuen Boliden am Valentinstag präsentieren wird, verbreitete Alfa Romeo die ersten Bilder des neuen Autos im Valentinstag-Design unmittelbar vor der Enthüllung des MCL34 im Netz - und stiehlt damit den Briten komplett die Show!

 

Das liegt aber nicht nur an der Lackierung, die übrigens kommende Woche schon wieder Geschichte sein wird, denn die ersten Fotos des neuen Alfa Romeo zeigen auch ein paar interessante Details: Bei keinem der bisher präsentierten neuen Autos fallen die Flaps des neuen Frontflügels vor den Endplatten, mit denen sie nicht verbunden sind, derart steil ab.

Und auch die Nase des neuen Boliden wird bei Technikexperten für neugierige Blicke sorgen: Das Konzept mit den Kanälen auf der linken und rechten Seite der Nasenspitze wurde von der Truppe rund um Technikchef Simone Resta, der davor bei Ferrari arbeitete, noch einmal optimiert und sieht nun deutlich raffinierte aus als beim Sauber-Boliden aus dem Vorjahr. Man darf also gespannt sein, ob Räikkönen mit seinem neuen Auto eine ähnlich große Überraschung landen kann wie sein Team in der Präsentationswoche.

Die komplette Sauber-Historie in Bildern

Fotostrecke
Liste

1993: Sauber-Ilmor C12

1993: Sauber-Ilmor C12
1/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: JJ Lehto, Karl Wendlinger

1994: Sauber-Mercedes C13

1994: Sauber-Mercedes C13
2/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Andrea de Cesaris, Heinz-Harald Frentzen, JJ Lehto, Karl Wendlinger

1995: Sauber-Ford C14

1995: Sauber-Ford C14
3/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Jean-Christophe Boullion, Heinz-Harald Frentzen, Karl Wendlinger

1996: Sauber-Ford C15

1996: Sauber-Ford C15
4/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Heinz-Harald Frentzen, Johnny Herbert

1997: Sauber-Ferrari C16

1997: Sauber-Ferrari C16
5/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Norberto Fontana, Johnny Herbert, Nicola Larini, Gianni Morbidelli

1998: Sauber-Ferrari C17

1998: Sauber-Ferrari C17
6/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Jean Alesi, Johnny Herbert

1999: Sauber-Ferrari C18

1999: Sauber-Ferrari C18
7/26

Foto: : LAT Images

Fahrer: Jean Alesi, Pedro Diniz

2000: Sauber-Ferrari C19

2000: Sauber-Ferrari C19
8/26

Foto: : Steve Etherington / Motorsport Images

Fahrer: Pedro Diniz, Mika Salo

2001: Sauber-Ferrari C20

2001: Sauber-Ferrari C20
9/26

Foto: : Sauber Petronas

Fahrer: Nick Heidfeld, Kimi Räikkönen

2002: Sauber-Ferrari C21

2002: Sauber-Ferrari C21
10/26

Foto: : Sauber Petronas

Fahrer: Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld, Felipe Massa

2003: Sauber-Ferrari C22

2003: Sauber-Ferrari C22
11/26

Foto: : Sauber Petronas

Fahrer: Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld

2004: Sauber-Ferrari C23

2004: Sauber-Ferrari C23
12/26

Foto: : Bridgestone Corporation

Fahrer: Giancarlo Fisichella, Felipe Massa

2005: Sauber-Ferrari C24

2005: Sauber-Ferrari C24
13/26

Foto: : Sauber Petronas

Fahrer: Felipe Massa, Jacques Villeneuve

2006: BMW-Sauber F1.06

2006: BMW-Sauber F1.06
14/26

Foto: : Alessio Morgese

Fahrer: Nick Heidfeld, Robert Kubica, Jacques Villeneuve

2007: BMW-Sauber F1.07

2007: BMW-Sauber F1.07
15/26

Foto: : Alessio Morgese

Fahrer: Nick Heidfeld, Robert Kubica

2008: BMW-Sauber F1.08

2008: BMW-Sauber F1.08
16/26

Foto: : Dave Dyer

Fahrer: Nick Heidfeld, Robert Kubica

2009: BMW-Sauber F1.09

2009: BMW-Sauber F1.09
17/26

Foto: : Xavier Bonilla Gongora

Fahrer: Nick Heidfeld, Robert Kubica

2010: Sauber-Ferrari C29

2010: Sauber-Ferrari C29
18/26

Foto: : Charles Coates / Motorsport Images

Fahrer: Kamui Kobayashi, Pedro de la Rosa

2011: Sauber-Ferrari C30

2011: Sauber-Ferrari C30
19/26

Foto: : Alessio Morgese

Fahrer: Kamui Kobayashi, Sergio Perez

2012: Sauber-Ferrari C31

2012: Sauber-Ferrari C31
20/26

Foto: : Rainier Ehrhardt

Fahrer: Kamui Kobayashi, Sergio Perez

2013: Sauber-Ferrari C32

2013: Sauber-Ferrari C32
21/26

Foto: : Charles Coates / Motorsport Images

Fahrer: Esteban Gutierrez, Nico Hülkenberg

2014: Sauber-Ferrari C33

2014: Sauber-Ferrari C33
22/26

Foto: : Alastair Staley / Motorsport Images

Fahrer: Esteban Gutierrez, Adrian Sutil

2015: Sauber-Ferrari C34

2015: Sauber-Ferrari C34
23/26

Foto: : Alastair Staley / Motorsport Images

Fahrer: Marcus Ericsson, Felipe Nasr

2016: Sauber-Ferrari C35

2016: Sauber-Ferrari C35
24/26

Foto: : Sam Bloxham / Motorsport Images

Fahrer: Marcus Ericsson, Felipe Nasr

2017: Sauber-Ferrari C36

2017: Sauber-Ferrari C36
25/26

Foto: : Sutton Images

Fahrer: Marcus Ericsson, Antonio Giovinazzi, Pascal Wehrlein

2018: Sauber-Alfa-Romeo C37

2018: Sauber-Alfa-Romeo C37
26/26

Foto: : Simon Galloway / Motorsport Images

Fahrer: Marcus Ericsson, Charles Leclerc

Mit Bildmaterial von Lorenzo Moro.

Nächster Artikel
Präsentation McLaren MCL34: Geht es ohne Alonso wieder aufwärts?

Vorheriger Artikel

Präsentation McLaren MCL34: Geht es ohne Alonso wieder aufwärts?

Nächster Artikel

Vergleich Design Formel-1-Autos 2018 vs. 2019: McLaren

Vergleich Design Formel-1-Autos 2018 vs. 2019: McLaren
Kommentare laden