Valtteri Bottas: Lässt die Mercedes-Compliance den Wechsel zu?

Weil Toto Wolff sowohl Mercedes-Sportchef als auch Manager von Valtteri Bottas ist, könnte die Compliance-Abteilung des deutschen Autoherstellers einen möglichen Wechsel verhindern.

Das glaubt zumindest Red-Bull-Sportchef Helmut Marko. Er sagte bei Servus TV: "Valtteri Bottas hat einen Vertrag mit Didier Coton, Mika Häkkinen und Toto Wolff. Der Teamboss ist also zu einem Drittel an einem Fahrer beteiligt, den er engagiert. Wo ist da die Compliance?"

Oder anders formuliert: Würde Wolff, wenn er Bottas zu Mercedes holen würde, aus eigenen Interessen handeln, und ließe Mercedes das zu?

Laut Mercedes-Teamboss Niki Lauda stellen sich diese Fragen aber gar nicht. Er meint, ebenfalls auf Servus TV: "Wenn er Bottas zu Mercedes holt, kann er nicht sein Manager sein. Ganz einfach. Das ist ganz klar geklärt."

Man habe bereits vor Jahren eine entsprechende Vereinbarung getroffen, sagt Lauda. "Den Vertrag gab es schon, bevor Toto Geschäftsführer unseres Rennteams wurde."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Valtteri Bottas
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags compliance, helmut marko, manager, mercedes, niki lauda, sportchef, toto wolff, williams