Verstappen glaubt: Hamilton profitierte von "nicht so schnellem" Bottas

geteilte inhalte
kommentare
Verstappen glaubt: Hamilton profitierte von
Autor: Rebecca Friese
29.12.2018, 09:50

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist überzeugt davon, unter Lewis Hamiltons Bedingungen auch Weltmeister geworden zu werden und teilt einen Seitenhieb aus

Max Verstappens Leistungskurve steigt weiter an. In seiner vierten Formel-1-Saison zeigte er vor allem in der zweiten Hälfte, dass er sich an der Spitze festbeißen will. 144 seiner insgesamt 249 Punkte kamen aus den letzten zehn Rennen. Das war auch die Zeit, in der sein Teamkollege Daniel Ricciardo unter einer unglücklichen Pechsträhne litt und in der gleichen Zeit nur 52 WM-Zähler holte. Eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Teamkollegen ist laut Verstappen kein Zufall. Der Youngster schielt dabei vor allem auf Mercedes.

"Die meisten Fahrer werden in diesem Auto Weltmeister werden", sagt er gegenüber der niederländischen Zeitung 'Algemeen Dagblad' über den Silberpfeil. Und über Weltmeister Lewis Hamilton: "Vor allem, wenn dein Teamkollege nicht so schnell ist." Gemeint ist damit Valtteri Bottas. Der Finne blieb in seinem zweiten Jahr bei Mercedes sieglos und holte 161 Punkte weniger als Hamilton.

"Wenn dein Teamkollege immer so viel weiter hinten fährt als du, ist es einfacher, Punkte einzuheimsen. Daniel war immer viel dichter an mir dran. Da muss man um die Punkte wirklich kämpfen. Bei Mercedes war das anders. Hamilton hat gegen Ferrari gekämpft und musste dabei konzentriert bleiben. Aber ich denke, je weniger dir der Teamkollege in die Quere kommt, desto entspannter kannst du selbst fahren. Außerdem kannst Du dir sicher sein, dass das Team immer auf deiner Seite ist. Da kann dich nur schneller machen."

Während Bottas sogar einen sicher geglaubten Sieg zugunsten Hamiltons hergeben und sich als guten "Wing-Man" bezeichnen lassen musste, hat es bei Red Bull keine Teamorder gegeben. Als Konsequenz kollidierten Verstappen und Ricciardo beim verbissenen Zweikampf in Baku.

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14 and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 crash

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14 and Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 crash

Foto: Sutton Images

Für das Team ist jedoch positiv zu verbuchen, dass beide Fahrer je zwei Siege holten. Außerdem habe Verstappen Ricciardo auch zu schätzen gewusst. "Es war angenehm, ihn als Teamkollege zu haben und hat viel Spaß gemacht. Es kommt nicht oft vor, dass man so eine gute Beziehung zu einander hat und wird sich vielleicht nie wiederholen."

Einen Seitenhieb gegen den Australier, der zu Renault wechselt, kann er sich aber auch nicht verkneifen: "Ich denke, Daniel wird vermissen, was er hier hatte ..."

Nächster Artikel
Kommentare laden