Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Verstappen über Vertrag 2021: "Ich bin nicht in Eile"

geteilte inhalte
kommentare
Verstappen über Vertrag 2021: "Ich bin nicht in Eile"
Autor:
08.10.2019, 17:45

Am Ende der Saison 2020 läuft der Vertrag von Max Verstappen bei Red Bull aus - Der Niederländer will sich Zeit nehmen, um eine Entscheidung zu treffen

Max Verstappen hat es nicht eilig, seinen im Jahr 2020 auslaufenden Vertrag bei Red Bull zu verlängern. Der Niederländer will erst einmal die Entwicklung in der Formel 1 und bei Red Bull abwarten, um dann eine Entscheidung zu treffen. Der 22-Jährige will in Zukunft um die Meisterschaft kämpfen und hofft, mit seinem aktuellen Team den Durchbruch in der Formel 1 zu schaffen.

Gegenüber 'Auto Motor und Sport' sagt Verstappen: "Ich bin nicht allzu besorgt. Ich will mir jetzt erstmal alles genau anschauen, was versprochen wurde, und was tatsächlich ankommt. Wir wollen nächstes Jahr Rennen gewinnen und die Meisterschaft. Deshalb bin ich hier. Red Bull und ich arbeiten auf dieses Ziel hin. Aber es gibt so viele Fragezeichen nach 2020: Was passiert generell mit der Formel 1? Deshalb nehme ich mir Zeit. Ich bin nicht in Eile."

Auf die Frage, warum Red Bull zu Saisonbeginn in den vergangenen Jahren immer Probleme gehabt habe, um erst dann auf die Konkurrenz aufzuholen, antwortet der Niederländer: "Wenn wir das wüssten, hätten wir sie abgestellt. Deshalb ist es schwierig, ihre Frage zu beantworten. Ich denke, die Philosophie oder Arbeitsweise war es immer, mit einer soliden Basis aufzuholen."

"Von 2010 bis 2013 hat diese Strategie funktioniert", so Verstappen weiter. "Aber seither haben sich andere Teams verbessert. Natürlich hat uns in den Jahren nach den gewonnenen Weltmeisterschaften das Defizit beim Motor nicht geholfen." Ob Verstappen unter diesen Voraussetzung eine reale Chance hat, die Formel-1-WM zu gewinnen, ist fraglich.

Davon, dass es in der Saison 2020 bei Red Bull besser wird, scheint Verstappen nicht überzeugt zu sein. Er sagt: "Wir versuchen es. Aber wir haben es die letzten Jahre auch versucht. Wir müssen genau analysieren, was wir anders und besser machen können." In der Saison 2019 holte er in Österreich und Deutschland bisher zwei Siege. Dazu kommen drei dritte Plätze in Australien, Spanien und Singapur.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
McLaren als Kunde im Jahr 2021: Mercedes sieht ein Risiko

Vorheriger Artikel

McLaren als Kunde im Jahr 2021: Mercedes sieht ein Risiko

Nächster Artikel

Budgetobergrenze: Sieben von zehn Teams nicht betroffen?

Budgetobergrenze: Sieben von zehn Teams nicht betroffen?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor André Wiegold