Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
2 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
23 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
30 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
44 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
58 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
72 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
80 Tagen
Details anzeigen:

Vettel freut sich über Nürburgring: Chance auf zweiten Heimsieg?

geteilte inhalte
kommentare
Vettel freut sich über Nürburgring: Chance auf zweiten Heimsieg?
Autor:
26.07.2020, 14:50

Erst einmal hat Sebastian Vettel ein Formel-1-Rennen auf deutschem Boden gewonnen, umso mehr freut er sich auf den Grand Prix der Eifel 2020

Entgegen der ursprünglichen Kalenderplanung bekommt Sebastian Vettel auf seiner Ferrari-Abschiedstournee nun doch einen Heim-Grand-Prix. Am 11. Oktober kommt die Formel 1 an den Nürburgring, als elfte Station der Weltmeisterschaft 2020.

"Doch noch ein Grand Prix in Deutschland", freut sich Vettel auf seiner Internetseite über die gute Nachricht aus der Heimat. "Ich bin im Formel-1-Auto bis jetzt dreimal dort gefahren. Mit Red Bull haben wir auf dem Nürburgring zwei Siege eingefahren. Ich war einmal Zweiter und 2013 konnte ich das Rennen gewinnen."

Vettel bestritt alle drei Nürburgring-Grands-Prix seiner Karriere auf Red Bull. 2009 fuhr er vom vierten Startplatz auf Platz zwei, 2011 wurde er vom dritten Startplatz aus Vierter, und 2013 gewann er von Position zwei aus. Für den viermaligen Weltmeister ist das bis heute der einzige Sieg bei einem Formel-1-Rennen auf deutschem Boden.

2020 stehen seine Chancen auf eine Wiederholung dieses Triumphs angesichts der sportlichen Krise des Ferrari-Teams schlecht. Vielleicht hilft ihm aber der Regengott ein wenig: "Bin schon gespannt, wie im Oktober das Wetter in der Eifel sein wird", so Vettel. "Es wird auf jeden Fall eine Herausforderung, für die Teams und für uns Fahrer."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Toto Wolff: Langweilige Formel-1-WM ist doch nicht Mercedes' Schuld

Vorheriger Artikel

Toto Wolff: Langweilige Formel-1-WM ist doch nicht Mercedes' Schuld

Nächster Artikel

"Dann fahr selbst!" Wie Damon Hill vor Patrick Head ausrastete

"Dann fahr selbst!" Wie Damon Hill vor Patrick Head ausrastete
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll