Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Vettel gratuliert Hamilton live im TV: "War nicht klar, dass das jemand sieht"

geteilte inhalte
kommentare
Vettel gratuliert Hamilton live im TV: "War nicht klar, dass das jemand sieht"
Autor:
Co-Autor: Roberto Chinchero
14.11.2019, 18:28

Sebastian Vettel ist verwundert, dass jeder seine Glückwünsche zum sechsten WM-Titel an Lewis Hamilton gesehen hat - Eigentlich abseits der Kameras geplant

Sebastian Vettel war in Austin einer der ersten Gratulanten. Nach seinem Ausfall aufgrund eines Bruchs der Radaufhängung musste der Deutsche das Rennende vor dem Fernseher verfolgen. Als feststand, dass Lewis Hamilton sich zum sechsfachen Weltmeister krönen wird, ging er sofort zum Briten. Die faire Geste wurde von den TV-Kameras in der Live-Übertragung eingefangen, was Vettel im Nachhinein irritiert.

"Ich hatte während des Rennens nichts zu tun, da war mir ziemlich langweilig", gibt Vettel auf die Szene angesprochen zu. "Es war ziemlich klar, dass er den Titel fixieren würde. Da wollte ich rübergehen und ihm gratulieren."

Im berühmten "Cool-Down"-Raum werden die Fahrer nach einem Rennen gewogen, außerdem können sie sich ein wenig ausruhen und erfrischen, bevor es aufs Podium geht. Auch ein Kameramann ist bei jedem Rennen im Raum anwesend, um hitzige Szenen oder kleine Gesten der Fahrer einzufangen.

"Mir war gar nicht klar, dass das jemand gesehen hat. Ich dachte, ich suche mir einen ruhigen Ort dafür. Wahrscheinlich weniger ruhig als ich dachte", muss Vettel im Nachhinein schmunzeln. Er unterstrich mit jener Geste den Respekt, den er dem Briten entgegenbringt.

Schon vor dem Wochenende merkte Vettel an, man müsse "ein Depp" sein, wenn man Hamilton nicht zum Titelgewinn gratulieren könne. "Lewis ist ein fairer Sportsmann. Er hatte ein tolles Jahr", ergänzt er vor dem Rennen in Brasilien.

 

Der Mercedes-Rivale hat sich über die kleine Geste von Vettel gefreut. Zwar treibe ihn Anerkennung von anderen nicht an, jedoch ehre ihn ein solcher Respekt. "Das ist eine Ehre, speziell mit Seb, den ich so sehr für seine Fähigkeiten schätze." Diese Rivalität sei "wirklich großartig".

"Denn jeder von uns weiß, wie schwierig dieser Sport ist. 20 Fahrer wissen, wie hart es ist, das zu schaffen. Und nur sehr wenige von uns, wie schwierig es ist, konstant zu gewinnen. Seb ist einer davon." Doch der viermalige Weltmeister war nicht der einzige Pilot, der Hamilton zum Titelgewinn gratulierte.

Sogar sein ehemaliger Erzrivale bei McLaren, Fernando Alonso, meldete sich: "Ich habe eine Nachricht von Fernando bekommen, das war ziemlich toll. Ich bin sehr dankbar dafür. Wir hatten eine schwierige Zeit gemeinsam, aber ganz ehrlich: Ich hatte immer sehr viel Respekt vor ihm und seinen Fähigkeiten."

Weitere Co-Autoren: Jonathan Noble. Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Emotionales Video: Mick Schumacher fährt Ferrari F2002 von Vater Michael

Vorheriger Artikel

Emotionales Video: Mick Schumacher fährt Ferrari F2002 von Vater Michael

Nächster Artikel

Hamilton kontert Verstappen: Langeweile-Vorwurf ein "Kompliment"

Hamilton kontert Verstappen: Langeweile-Vorwurf ein "Kompliment"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Austin
Autor Maria Reyer