Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Villeneuve: Red Bull die "richtige Wahl" für Verstappen

geteilte inhalte
kommentare
Villeneuve: Red Bull die "richtige Wahl" für Verstappen
Autor:
11.04.2019, 06:50

Jacques Villeneuve glaubt, dass Max Verstappen mit keinem anderen Team als Red Bull erfolgreich gewesen wäre, und hält ihn mittlerweile für reif genug für die F1

Als Max Verstappen in der Formel-3-Europameisterschaft unterwegs war, hatte er die große Auswahl. Alle großen Nachwuchsprogramme der Formel 1 interessierten sich für den Niederländer. Den Zuschlag bekam nach harten Verhandlungen schließlich Red Bull, die ihm schon für das kommende Jahr einen Platz bei Toro Rosso anbieten konnten - obwohl Verstappen damals erst 16 Jahre alt war.

Jacques Villeneuve galt als großer Kritiker des Youngsters, findet aber, dass Verstappen mit Red Bull die richtige Wahl getroffen hat. "Das Team passt sehr gut zu ihm, weil sie das Team um einen Fahrer herum gebaut haben", sagt der Ex-Weltmeister zu 'RacingNews365'. Verstappen war zwar einst mit Daniel Ricciardo gleichgestellt, doch gegen Neuling Pierre Gasly dürfte er teamintern durchaus die Oberhand haben.

Schon Ricciardo hatte das Gefühl, dass Verstappen etwas bevorzugt wird. Der Niederländer verlängerte seinen Vertrag bereits 2017 zu deutlich verbesserten Bezügen und gab ihm das Gefühl mit, etwas weniger geliebt zu werden - ein Grund für den Wechsel zu Renault.

"Das Team ist nun komplett um Max herum gebaut", sagt Villeneuve und ist sich sicher: "Max und [Papa] Jos hätten das mit einem anderen Team nie bewerkstelligen können." Er würde sogar sagen: "Wenn er für ein anderes Team gefahren wäre, wäre er nicht so lange da gewesen."

Denn Verstappen galt insbesondere in seiner Anfangszeit als großer Heißsporn, der einige umstrittene Fehler und Manöver begangen hat. Das hatte Villeneuve immer wieder kritisiert und ihn nicht als reif genug für die Formel 1 erachtet.

"Fahrer müssen heutzutage schon komplett fertig in die Formel 1 kommen", sagt er. "Das heißt, du musst davor eine Menge gelernt haben." Doch weil Verstappen direkt nach seinem ersten Formelsport-Jahr in die Königsklasse aufstieg, fehlte ihm diese Lernphase. "Wie er jetzt ist, hätte er bei seinem Debüt sein sollen", meint der Kanadier.

Doch er kann verstehen, wieso ein junger Fahrer die Formel-1-Chance ergreift, und hält Verstappen mittlerweile für Formel-1-tauglich - und mehr. Mit dem richtigen Auto sei er sogar bereit, um den Titel zu kämpfen: "Die Chance wird vielleicht nicht in diesem Jahr kommen, aber in den kommenden Jahren wird er als Person bereit dafür sein."

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
Bernie Ecclestone: Formel E bietet "größere Chancen" als Formel 1

Vorheriger Artikel

Bernie Ecclestone: Formel E bietet "größere Chancen" als Formel 1

Nächster Artikel

Williams unterstützt britisches Militär mit Formel-1-Technologie

Williams unterstützt britisches Militär mit Formel-1-Technologie
Kommentare laden