Von Nino Farina bis Lewis Hamilton: Alle Formel-1-Weltmeister seit 1950

geteilte inhalte
kommentare
Von Nino Farina bis Lewis Hamilton: Alle Formel-1-Weltmeister seit 1950
24.12.2018, 14:16

Wer sich in welchem Jahr die Fahrer-WM der Formel 1 holte: Michael Schumacher mit sieben Titeln erfolgreichster Pilot aller Zeiten, Sebastian Vettel jüngster Champion

Seit der Einführung der Formel-1-Weltmeisterschaft im Jahr 1950 krönten sich in 69 Saisons 33 verschiedene Fahrer zum Champion. Den ersten Titel schnappte sich der damalige Alfa-Romeo-Werkspilot Giuseppe "Nino" Farina. Amtierender Weltmeister ist Mercedes-Star Lewis Hamilton.

Mit sieben Gesamterfolgen ist Michael Schumacher (1994, 1995 und 2000 bis 2004) der erfolgreichste Pilot der Geschichte, gefolgt von Hamilton und Juan Manuel Fangio mit je fünf Titeln. Sebastian Vettel schnappte sich in seinen Red-Bull-Jahren vier Kronen – genau wie Alain Prost.

Niki Lauda schaffte es dreimal zum Champion. Jochen Rindt und Nico Rosberg holten je einen Titel, wobei dem Österreicher die Ehre am Ende der Saison 1970 posthum zuteil wurde – ein Unikum.

Die meisten Titel sammelten Ferrari-Piloten (15) sowie Fahrer von McLaren (12), Williams und Mercedes (je 7). Vettel ist der jüngste Formel-1-Weltmeister aller Zeiten. 2011 triumphierte er im Alter von 23 Jahren und 134 Tagen. Älter als Fangio, der 1957 bei seinem letzten Erfolg 46 Jahre und 41 Tage auf dem Buckel hatte, war kein Champion. Bei den Nationen liegt Großbritannien mit 18 Titeln an der Spitze, gefolgt von Deutschland (12) und Brasilien (8).

 

Alle Formel-1-Weltmeister seit 1950

2018: Lewis Hamilton (Mercedes)

2017: Lewis Hamilton (Mercedes)

2016: Nico Rosberg (Mercedes)

2015: Lewis Hamilton (Mercedes)

2014: Lewis Hamilton (Mercedes)

2013: Sebastian Vettel (Red Bull)

2012: Sebastian Vettel (Red Bull)

2011: Sebastian Vettel (Red Bull)

2010: Sebastian Vettel (Red Bull)

2009: Jenson Button (Brawn)

2008: Lewis Hamilton (McLaren)

2007: Kimi Räikkönen (Ferrari)

2006: Fernando Alonso (Renault)

2005: Fernando Alonso (Renault)

2004: Michael Schumacher (Ferrari)

2003: Michael Schumacher (Ferrari)

2002: Michael Schumacher (Ferrari)

2001: Michael Schumacher (Ferrari)

2000: Michael Schumacher (Ferrari)

1999: Mika Häkkinen (McLaren)

1998: Mika Häkkinen (McLaren)

1997: Jacques Villeneuve (Williams)

1996: Damon Hill (Williams)

1995: Michael Schumacher (Benetton)

1994: Michael Schumacher (Benetton)

1993: Alain Prost (Williams)

1992: Nigel Mansell (Williams)

1991: Ayrton Senna (McLaren)

1990: Ayrton Senna (McLaren)

1989: Alain Prost (McLaren)

1988: Ayrton Senna (McLaren)

1987: Nelson Piquet (Williams)

1986: Alain Prost (McLaren)

1985: Alain Prost (McLaren)

1984: Niki Lauda (McLaren)

1983: Nelson Piquet (Brabham)

1982: Keke Rosberg (Williams)

1981: Nelson Piquet (Brabham)

1980: Alan Jones (Williams)

1979: Jody Scheckter (Ferrari)

1978: Mario Andretti (Lotus)

1977: Niki Lauda (Ferrari)

1976: James Hunt (McLaren)

1975: Niki Lauda (Ferrari)

1974: Emerson Fittipaldi (McLaren)

1973: Jackie Stewart (Tyrrell)

1972: Emerson Fittipaldi (Lotus)

1971: Jackie Stewart (Tyrrell)

1970: Jochen Rindt (Lotus)

1969: Jackie Stewart (Matra)

1968: Graham Hill (Lotus)

1967: Denis Hulme (Brabham)

1966: Jack Brabham (Brabham)

1965: Jim Clark (Lotus)

1964: John Surtees (Ferrari)

1963: Jim Clark (Lotus)

1962: Graham Hill (BRM)

1961: Phil Hill (Ferrari)

1960: Jack Brabham (Cooper)

1959: Jack Brabham (Cooper)

1958: Mike Hawthorn (Ferrari)

1957: Juan Manuel Fangio (Maserati)

1956: Juan Manuel Fangio (Lancia/Ferrari)

1955: Juan Manuel Fangio (Mercedes)

1954: Juan Manuel Fangio (Maserati/Mercedes)

1953: Alberto Ascari (Ferrari)

1952: Alberto Ascari (Ferrari)

1951: Juan Manuel Fangio (Alfa Romeo)

1950: Giuseppe Farina (Alfa Romeo)

Nächster Artikel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1