Vor lauter Hitze und Dehydrierung: Max Verstappen wird ohnmächtig in Sepang

Formel-1-Teenager Max Verstappen fiel nach dem 1. Training zum Großen Preis von Malaysia in Singapur in Ohnmacht.

Die große Hitze von über 30 Grad Celsius sowie zu wenig Flüssigkeit hatten den Niederländer während der 90-minütigen Einheit offenbar zu sehr entkräftet, sodass Verstappen noch in seiner Box kollabierte.

Laut Red Bull Racing stieg Verstappen nach dem Training wohl zu schnell aus seinem Fahrzeug, was sein Körper angesichts der extremen Wetterbedingungen vor Ort offenbar nicht verkraftete.

Der 19-Jährige erlangte allerdings unmittelbar das Bewusstsein zurück und sein Kollaps scheint keine Nachwirkungen gehabt zu haben. Verstappen war im 2. Training wieder ganz normal am Start – und hinterher sogar wieder zu Scherzen aufgelegt: "Es war gut, um ein paar Kilogramm zu verlieren", sagte er später über die Trainingseinheiten.

Der Renneinsatz des Red-Bull-Piloten ist nicht in Gefahr.

Der Grand Prix von Malaysia gilt aufgrund der Wetterbedingungen vor Ort als einer der anspruchsvollsten des Jahres.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Malaysia
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags dehydrierung, formel 1, klima, malaysia, ohnmacht, sepang, temperatur, wetter