Warum die WM-Pokale nicht beim Formel-1-Finalrennen vergeben werden

Weshalb in der Formel 1 die Weltmeister nicht direkt nach dem Saisonfinale mit den WM-Pokalen geehrt werden und wann die Pokalübergabe stattdessen erfolgt

Warum die WM-Pokale nicht beim Formel-1-Finalrennen vergeben werden

Viele Sportarten beschließen ihre Saison mit der Übergabe der Siegertrophäe an den neuen Champion. Das geschieht meist direkt im Anschluss an die Veranstaltung. Beim Indianapolis 500 etwa erhält der Sieger direkt nach dem Aussteigen seinen Pokal; nach dem Super-Bowl bekommt das Siegerteam die Trophäe noch auf dem Spielfeld, genau wie bei der Fußball-WM.

In der Formel 1 aber ist das anders: Die Weltmeister erhalten ihre Ehrung nicht unmittelbar nach dem letzten Saisonrennen. Warum die Formel 1 hier anders tickt und was stattdessen passiert, das erklären wir in diesem Artikel.

Erhält der Formel-1-Weltmeister überhaupt einen Pokal?

Ja. Man sieht diesen Weltmeister-Pokal zwar nicht oft, aber jeder Formel-1-Weltmeister erhält eine solche Trophäe. Sie wird ihm allerdings nicht direkt nach der letzten Rennveranstaltung der Saison überreicht.

Darf der Formel-1-Weltmeister den WM-Pokal behalten?

Es gibt zwei Arten von Pokalen, die in der Formel 1 an Fahrer und Konstrukteure ausgegeben werden. Die bekanntere Variante zuerst: Nach jedem Rennen erhalten die Top-3-Fahrer und der siegreiche Konstrukteur jeweils eine Trophäe.

Überlicherweise behalten die Fahrer diese Pokale nicht selbst. Meist sind entsprechende Klauseln im Fahrervertrag hinterlegt, dass das Team die Pokale behalten darf. In diesem Fall erhalten die Fahrer häufig eine Nachbildung oder können sich diese (auf eigene Kosten) anfertigen lassen. Die genauen Bestimmungen variieren von Team zu Team und von Fahrer zu Fahrer. Red Bull zum Beispiel sammelt all seine Pokale in einer zweistöckigen Vitrine direkt im Formel-1-Werk.

Dort sind die Pokale übrigens nicht unbedingt sicher aufbewahrt: Bei einem Einbruch haben Räuber 2014 einige Formel-1-Pokale von Red Bull entwendet. Die Täter wurden später von der Polizei aufgegriffen.

Die zweite Art der Pokale betrifft die WM-Trophäen für den punktbesten Fahrer und den punktbesten Konstrukteur einer Rennsaison. Sie erhalten die offiziellen Formel-1-WM-Pokale und dürfen sie ein Jahr lang behalten. Anschließend gehen die offiziellen Pokale an die neuen Weltmeister über.

Wann werden die offiziellen WM-Pokale übergeben?

Die offiziellen WM-Pokale werden bei der jährlichen Preisverleihung des Automobil-Weltverbands (FIA) an die neuen Weltmeister übergeben. Dabei handelt es sich um eine Abendveranstaltung, die im Anschluss an die Rennsaison erfolgt.

Die Übergabe der WM-Pokale an Toto Wolff von Mercedes und Lewis Hamilton bei der FIA-Gala 2015

Die Pokal-Übergabe an Toto Wolff und Lewis Hamilton bei der FIA-Gala 2015

Foto: Motorsport Images

Geehrt werden nicht nur die Weltmeister aus der Formel 1, sondern auch die weiteren Titelträger aus diversen internationalen FIA-Meisterschaften. Außerdem vergibt der Weltverband in diesem Rahmen weitere Awards. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist jeweils die Übergabe des WM-Pokals an den neuen Fahrerweltmeister der Formel 1.

Die diesjährige FIA-Gala ist für die Woche nach dem Formel-1-Saisonfinale (12. Dezember 2021 in Abu Dhabi) angesetzt und wird am 16. Dezember 2021 in Paris in Frankreich begangen, an einem Donnerstag.

Warum wird das so gemacht?

Der Grund für die Ehrung der Weltmeister bei einer separaten Veranstaltung ist: Es besteht die Möglichkeit, dass das Ergebnis der finalen Rennveranstaltung noch Tage danach noch einmal eingepasst wird.

Alleine in der Formel-1-Saison 2021 gab es mehrere Beispiele für nachträgliche Strafen, die erst nach Rennende ausgesprochen wurden. In manchen Fällen fiel das Urteil nicht unmittelbar nach der Zieldurchfahrt, sondern erst viel später.

Sebastian Vettel etwa wurde beim Ungarn-Grand-Prix 2021 nachträglich disqualifiziert, weil die Spritmenge in seinem Tank nicht mehr für eine Stichprobe ausreichte. In Österreich erhielten Nicholas Latifi und Nikita Masepin nachträgliche Strafen, nachdem sie im Rennen unter doppelt Gelb nicht ausreichend verzögert hatten.

Michael Schumacher und Jean Todt mit den Weltmeister-Pokalen der Formel 1

Michael Schumacher und Jean Todt mit den Weltmeister-Pokalen der Formel 1

Foto: Motorsport Images

Der vom Automobil-Weltverband herausgegebene Internationale Sportkodex sieht für die Teilnehmer außerdem ein Recht auf Neuuntersuchung vor, wenn neue Informationen auftauchen, die einen Einfluss auf das Urteil der Sportkommissare haben könnten. Der entsprechende Antrag kann bis 14 Tage nach der Veranstaltung eingereicht werden. Die Regeln aber sagen auch: Ein finaler Antrag muss mindestens vier Tage vor der FIA-Preisverleihung eingegangen sein.

2021 erfolgt die Preisverleihung exakt vier Tage nach dem Finalrennen der Formel 1. Das bedeutet: Ein Antrag auf Neuuntersuchung müsste noch am gleichen Tag des letzten Saisonrennens gestellt werden.

Kann ich die FIA-Preisverleihung live verfolgen?

Üblicherweise wird die FIA-Gala nicht im Fernsehen übertragen. In den vergangenen Jahren aber gab es meist Livestreams. So hatten die Fans die Gelegenheit, die Pokalübergabe live zu verfolgen.

Hat man die WM-Pokale mal direkt beim Saisonfinale übergeben?

Nein. Die FIA-Regeln waren in diesem Punkt immer schon sehr streng: Die WM-Pokale werden einzig bei der FIA-Preisverleihung übergeben. Aber: In der jüngeren Vergangenheit gab es zumindest Überlegungen, die Pokalübergabe im Rahmen einer Fanveranstaltung zu vollziehen. Mehr ist bisher aber nicht aus dieser Idee geworden.

Wie sehen die WM-Pokale eigentlich aus?

Der offizielle Weltmeister-Pokal für den siegreichen Fahrer ist mit den Namen und den Unterschriften aller bisherigen Formel-1-Wetmeister versehen. Sie sind rundherum um den Pokal angeordnet, oberhalb eines dünnen Lorbeerkranzes, der sich von unten nach oben ebenfalls rundherum um den Pokal zieht. Am oberen Ende des Lorbeerkranzes ist eine Darstellung der Erde angebracht - um den Status des Pokalträgers als Weltmeister zu symbolisieren.

Der Pokal für den Konstrukteurs-Weltmeister ist etwas schlichter gehalten und mit den Logos aller bisherigen Weltmeister-Teams versehen, die ebenfalls von unten nach oben chronologisch angeordnet sind, erneut rundherum um den Pokal.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Williams-Teamchef Capito nach positivem Corona-Test nicht in Dschidda
Vorheriger Artikel

Williams-Teamchef Capito nach positivem Corona-Test nicht in Dschidda

Nächster Artikel

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021
Kommentare laden