Weihnachten in der Formel 1: So verbringen Sebastian Vettel und Co. die Feiertage

Es ist Weihnachten und auch in der Formel 1 nutzen alle die Zeit, um ein paar Tage mit ihren Familien zu verbringen – und Grüße an die Fans zu senden.

Teams und Fahrer lassen sich nicht lumpen und posten auf Twitter, was das Zeug hält. Sebastian Vettel allerdings nicht. Der Ferrari-Pilot hat mit Social Media so gar nichts am Hut und äußerte sich nur auf der Ferrari-Homepage zu seinen Ferienplänen.

„Die Winterpause ist kurz, und da ich sonst meistens in Hotels bin, werde ich die Zeit zuhause genießen, wo ich entspannen und Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen kann“, sagte er.

Teamkollege Kimi Räikkönen hat ähnliche Pläne: „Ich werde nur Zeit mit meiner Familie verbringen. Leider ist die Pause nicht sehr lang, da wir im Januar schon wieder anfangen. Also werde ich die freie Zeit genießen und mich auf das nächste Jahr vorbereiten.“

Und auch Testfahrer Esteban Gutiérrez freut sich auf ein paar Tage Ausspannen: „Ich verbringe Weihnachten in Mexiko mit meiner Familie. Wir sind viel gereist und ich glaube, dass das Wichtigste für uns alle in der Formel 1 ist, dass wir uns mit der Familie entspannen wollen, ohne umherzureisen. Das ist am schönsten.“

Weltmeister Lewis Hamilton lässt seine beiden Bulldogen Roscoe und Coco grüßen. Zuvor hatte er bereits verkündet, dass er Weihnachten wieder in Colorado verbringen wird: „Ich verbringe Weihnachten jedes Jahr mit meiner Familie in den Bergen, im Schnee und mit einem zimmerhohen Christbaum. Es kommen auch einige Freunde und wir gehen für eine Woche Skifahren. Dann kommen auch noch andere Familienmitglieder.“

Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg zieht es nicht in den Schnee, sondern in die Sonne: „Wir sind dieses Mal auf Ibiza und haben meine und Vivians Eltern an Weihnachten zu Besuch“, sagte Rosberg der Zeitschrift Gala. „Ich bin ja sonst eher selten zuhause, deshalb freue ich mich sehr auf die Zeit mit meiner Frau und meiner Tochter."

Red-Bull-Racing-Pilot Daniel Ricciardo ist ebenfalls in die Sonne geflogen. „Ich werde Weihnachten in Australien sein. Ich war seit Januar nicht mehr in Perth, also plane ich, da etwas auszuspannen. Ich habe noch eine Veranstaltung, wenn ich ankomme, und dann werde ich meine Füße eine Weile hochlegen.“

Daniil Kvyat wird die Feiertage in Rom verbringen, wo seine Familie lebt. „Wo immer auch meine Freunde hingehen, da werde ich mich einfach dranhängen.“

Was Max Verstappen an den Feiertagen vorhat, wissen wir nicht, aber der junge Niederländer und seine Freundin Mikaela grüßen aus Schweden.Romain Grosjean freut sich einfach nur auf seine Familie. „Die jüngsten Ereignisse in Paris machen es wieder einmal deutlich, wie wichtig es ist, das Leben zu schätzen, deine Familie und deine Freunde“, sinniert der Genfer. „Meine Familie ist sehr jung, also verbringe ich magische Zeiten mit ihr, auch wenn ich mehr Schlaf bekomme, wenn ich auf Reisen bin.“

Grüße gibt es auch von den Teams, die sich gerne gegenseitig auf die Schippe nehmen. So kündigt Red Bull Racing schon mal einen Großangriff auf Mercedes und deren Chef Toto Wolff an.

Force India hat offenbar ganz altmodisch Weihnachtskarten verschickt – auch an die Konkurrenz, die sich herzlich bedankt.

Bei McLaren ist alles zur Abreise nach Hause bereit…

…nur ein ehemaliger Pilot scheint Weihnachten zu verschlafen!

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Kimi Räikkönen , Lewis Hamilton , Nico Rosberg , Sebastian Vettel , Romain Grosjean , Daniel Ricciardo , Esteban Gutierrez , Daniil Kwjat , Max Verstappen
Teams Ferrari , Lotus F1 , McLaren , Mercedes , Toro Rosso , Red Bull Racing
Artikelsorte Feature