Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
20 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
26 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
40 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
68 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
75 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
89 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
103 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
110 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
124 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
131 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
145 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
159 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
187 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
194 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
208 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
215 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
229 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
243 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
250 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
264 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
278 Tagen
Details anzeigen:

Williams: Möglicher Kubica-Nachfolger fährt in FT1

geteilte inhalte
kommentare
Williams: Möglicher Kubica-Nachfolger fährt in FT1
Autor:
04.06.2019, 12:35

Nicholas Latifi wird bei seinem Heimspiel in Kanada das erste Training für Williams bestreiten - Der Formel-2-Gesamtführende macht sich Hoffnung auf ein Cockpit 2020

Ob Robert Kubica auch 2020 noch für Williams in der Formel 1 fährt, steht in den Sternen. Sportlich hätte sich der Pole sein Comeback sicherlich anders vorgestellt - einerseits, weil Williams in dieser Saison komplett unterlegen ist, und andererseits, weil er auch selbst meist deutlich hinter Rookie-Teamkollege George Russell unterwegs ist.

Mit Nicholas Latifi wartet ein Nachwuchspilot bereits auf seine Chance bei Williams. Der Kanadier ist bereits Testfahrer beim Team, führt die Fahrerwertung in der Formel 2 an und darf nun auch seinen ersten Freitagseinsatz für das Team bestreiten. Latifi wird Kubica in Montreal im ersten Freien Training ersetzen.

"Nicholas wird voll in unsere Rennvorbereitungen involviert sein und neben George wichtige Tests für unsere neuen Teile absolvieren", kündigt Chef-Renningenieur Dave Robson an.

 

Latifi war bereits 2018 an fünf Freitagen für Force India/Racing Point im Einsatz und freut sich schon auf seinen ersten Trainingsausritt für Williams - und das bei seinem Heimspiel. "Das wird noch einmal für zusätzliche Aufregung sorgen, aber trotzdem bleibt das Ziel das gleiche", sagt er. "Ich möchte gute Arbeit für das Team leisten und ihnen das nötige Feedback für FT2 liefern."

Latifi durfte bereits drei Testtage in Barcelona und Bahrain für Williams absolvieren und soll laut Vertrag noch fünf weitere Freitagseinsätze bekommen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Wolff erklärt: Darum bekam Valtteri Bottas 2019 einen neuen Renningenieur

Vorheriger Artikel

Wolff erklärt: Darum bekam Valtteri Bottas 2019 einen neuen Renningenieur

Nächster Artikel

Rosberg: E-Mobilität hat mich in meiner Formel-1-Zeit null interessiert

Rosberg: E-Mobilität hat mich in meiner Formel-1-Zeit null interessiert
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Montreal
Autor Norman Fischer