Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
17 Tagen
18 Apr.
Rennen in
40 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
54 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
57 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
75 Tagen
06 Juni
Rennen in
89 Tagen
13 Juni
Rennen in
96 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
110 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
113 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
131 Tagen
01 Aug.
Rennen in
145 Tagen
29 Aug.
Rennen in
173 Tagen
05 Sept.
Rennen in
180 Tagen
12 Sept.
Rennen in
187 Tagen
26 Sept.
Rennen in
201 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
204 Tagen
10 Okt.
Rennen in
214 Tagen
24 Okt.
Rennen in
229 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
236 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
243 Tagen
05 Dez.
Rennen in
271 Tagen
12 Dez.
Rennen in
278 Tagen
Details anzeigen:

Williams-Präsentation 2020: Neues Formel-1-Auto FW43 enthüllt!

Mit dem Launch des FW43 möchte das Williams-Team die so erfolglose Saison 2019 hinter sich lassen und 2020 endlich eine Trendwende schaffen

Das Williams-Team hat am Montagmorgen die zweite "Launch-Week" der Formel 1 2020 eröffnet. Noch bevor Racing Point am Nachmittag im österreichischen Mondsee sein neues Auto präsentiert, hat Williams erste Fotos vom FW43 veröffentlicht. Damit werden in der kommenden Saison George Russell und Formel-1-Neuling Nicholas Latifi auf Punktejagd gehen.

"Das grundsätzliche Konzept des FW43 ist eine Weiterentwicklung des FW42. Ansonsten gab es keine fundamentalen konzeptionellen Änderungen", erklärt Designdirektor Doug McKiernan. "Wir haben viel Aufmerksamkeit dafür aufgewendet, die Problembereiche des FW42 zu verstehen und dann sorgfältig ausgewählt, welche Teile des Autos wir weiterentwickeln."

Eine Aussage, die schon zeigt, dass Williams weiterhin mit den Ressourcen haushalten muss. Ganz große Sprünge im Klassement zu erwarten, wäre daher für 2020 vermessen. Trotzdem: Man habe im Windkanal eine "gesunde" Entwicklungsrate erreicht und besonders im Bereich der Kühlung "brauchbare" Fortschritte erzielt, sagt McKiernan.

 

Die sogenannte Corporate Identity (CI) von Williams bleibt im Vergleich zu 2019 grundsätzlich unverändert. Das Team setzt weiterhin auf ein blau-weißes Farbschema - mit etwas mehr Rot für Titelsponsor RoKit, einem Telekommunikationsunternehmen.

Ansonsten hat sich im Vergleich zu Ende 2019, der bisher erfolglosesten Saison in der Geschichte des Traditionsrennstalls, wenig geändert. Claire Williams, die Tochter von Teamchef Frank Williams, leitet weiterhin das Business.Williams FW43

Zwei Neuzugänge gibt's in der Technikabteilung. Dave Worner, bisher Verantwortlicher für die Nutzung von Synergien zwischen Red Bull und Toro Rosso, kommt als Chefdesigner. Und Jonathan Carter wird sein Stellvertreter und Leiter Fahrzeugdesign. Carter war zuletzt seit bei Renault Leiter der Designabteilung für Kohlefaser-Verbundstoff.

Williams gehört mit neun Konstrukteurs- und sieben Fahrer-WM-Titeln zu den erfolgreichsten Rennställen in der Geschichte der Formel 1. Die großen Erfolge sind aber lang her: 1997 holte Jacques Villeneuve die bisher letzte Weltmeisterschaft, 2012 in Barcelona Pastor Maldonado den bisher letzten Grand-Prix-Sieg.

2019 war mit einem einzigen WM-Punkt die schlechteste Williams-Saison aller Zeiten. Robert Kubica fuhr beim Chaos-Regenrennen in Hockenheim auf den zehnten Platz. 2018 hatte Williams (mit sieben Punkten) ebenfalls den zehnten und letzten Platz belegt. Davor war das Team zweimal Dritter (2014/15) und zweimal Fünfter in der Konstrukteurs-WM (2016/17).

Mit Bildmaterial von Williams.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Live-Ticker: Williams zeigt den FW43, Racing Point den RP20

Vorheriger Artikel

Formel-1-Live-Ticker: Williams zeigt den FW43, Racing Point den RP20

Nächster Artikel

Formel 1 2020: Der neue Williams FW43 in Bildern

Formel 1 2020: Der neue Williams FW43 in Bildern
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll