Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
51 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
58 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
72 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
86 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
100 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
107 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
121 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
135 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
142 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
156 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
163 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
177 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
191 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
219 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
226 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
240 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
247 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
261 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
275 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
282 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
296 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
310 Tagen
Details anzeigen:

Wolff über Lauda: "Als hätte man mir einen Fuß abgeschnitten"

geteilte inhalte
kommentare
Wolff über Lauda: "Als hätte man mir einen Fuß abgeschnitten"
Autor:
27.08.2018, 06:59

Toto Wolff muss seit zwei Rennen ohne Niki Lauda auskommen - Wie sehr er dem Team fehlt und warum er trotzdem über alles im Bilde gehalten wird

Nach dem Großen Preis von Ungarn musste Toto Wolff auch in Belgien ohne seine rechte Hand Niki Lauda auskommen. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister erholt sich nach wie vor von einer Lungentransplantation, nachdem er (wieder einmal) eine potenziell lebensgefährliche Situation überwunden hat.

Nicht nur Helmut Marko vermisst seinen Landsmann zutiefst, naturgemäß leidet auch Toto Wolff an der Situation. Die beiden Österreicher sind durch die jahrelange Zusammenarbeit bei Mercedes zu dicken Freunden geworden und stehen sich extrem nahe.

Niki Lauda nach der Lungentransplantation:

"Er fehlt uns unheimlich - sowohl von einem professionellen Standpunkt aus gesehen als auch menschlich", sagt der Mercedes-Motorsportchef im 'ORF'. "Es ist so, als hätte man mir einen Fuß abgeschnitten. Schließlich haben wir all die Jahre das Team gemanagt." Zuvor hatte sich bereits Lewis Hamilton emotional geäußert: "Wir vermissen Niki. Wir beten für eine rasche Genesung."

Trotzdem muss das Mercedes-Team nicht gänzlich auf den Lauda-Spirit verzichten. Wie Wolff durchblicken lässt, ist der 69-Jährige vom Krankenbett aus schon wieder mitten im Geschehen: "Wir benutzen WhatsApp. Nach wie vor interessiert ihn jedes Detail. Er verfolgt alles mit."

 

Wie schon bei Michael Schumacher wird auch mit Niki Lauda das Wort "Kämpfer" als Erstes assoziiert. Schließlich war er schon 1976 dem Tod knapp von der Schippe gesprungen, hat sich im knallharten Airline-Geschäft behauptet und drei Formel-1-Titel in einer knallharten Zeit erkämpft. Und so bleibt Wolff optimistisch: "Wenn einer so eine schwere Transplantation durchsteht, dann ist es Niki!"

Nächster Artikel
Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Vorheriger Artikel

Wer letzte Nacht am besten geschlafen hat

Nächster Artikel

FIA stellt klar: Ferraris mysteriöse Kamera-Kühltasche ist legal

FIA stellt klar: Ferraris mysteriöse Kamera-Kühltasche ist legal
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Niki Lauda , Toto Wolff
Teams Mercedes Jetzt einkaufen
Autor Heiko Stritzke