Lebensgefahr für Klimaschutz: Dieser Protest war total dämlich!

  geteilte inhalte
  kommentare

Mit einer irrwitzigen Protestaktion haben Aktivisten der Organisation "Just Stop Oil" sich und andere in Silverstone in Lebensgefahr gebracht!

Es war zwar kein akuter Protest gegen die Formel 1, aber trotzdem wurde diese als Katalysator missbraucht. "Just Stop Oil" geht es primär darum, dass die britische Regierung keine weiteren Öl- und Gasprojekte mehr startet, um die Klimakrise zu stoppen. Dafür nutzen die Aktivisten beispielsweise Sportevents auf extreme Art und Weise, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. Der Schauplatz ihres Formel-1-Protests: die Wellington-Straight in Silverstone beim Grand Prix von Großbritannien 2022.

Unser Videohost Kevin Scheuren hat sich in diesem Video näher mit der Gruppe gefasst, die von vielen Fahrern und Verantwortlichen scharf kritisiert wurde. Zusätzlich hat er einen Blick auf die Formel-1-Geschichte geworfen, denn Sonntag reiht sich ein in eine bunte Protesthistorie auf und an der Formel-1-Strecke.

Video-Info

Dauer 09:41
Datum 06.07.2022
Rennserie Formel 1
Event Silverstone
Subevent Nach dem Rennen
Hier verpasst Du keine wichtige News