Rennanalyse: Warum Perez den Sieg behalten darf

  geteilte inhalte
  kommentare

Grand Prix von Singapur: Wir erklären das FIA-Urteil rund um die gebrochene Safety-Car-Regel und analysieren die wichtigsten Szenen des Rennens.

Gleich dreimal hat Sergio Perez (Red Bull) die zehn Wagenlängen Abstand, die maximal erlaubt sind, überschritten. Trotzdem darf er den Sieg behalten. Wir gehen auf die Urteilsbegründung der Rennkommissare ein und schwelgen gemeinsam mit den Kanalmitgliedern in Präzedenzfällen aus der Vergangenheit.

Ungeachtet dessen hatte es Ferrari vermutlich in der Hand, das "Night-Race" zu gewinnen; die Scuderia hat aber in entscheidenden Momenten wieder Fehler gemacht und Charles Leclerc wurde letztendlich Zweiter. Was das mit einem ignorierten "Box-opposite"-Call zu tun hatte, auch das haben wir für euch aufgearbeitet.

Wir rekapitulieren, warum es für Max Verstappen (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes) nicht nach Wunsch gelaufen ist, durchleuchten die Performance von Sebastian Vettel (Aston Martin) und kramen hervor, was Mick Schumacher (Haas) über sein bemerkenswertes Duell mit George Russell im Mercedes gesagt hat.

Host Kevin Scheuren und Chefredakteur Christian Nimmervoll führen durch die wichtigsten Ereignisse des Sonntags mit Rennen, Interviews und Pressekonferenzen beim Grand Prix von Singapur und klären die spannendsten Fragen neben der Strecke.

Video-Info

Dauer 01:28:16
Datum 02.10.2022
Rennserie Formel 1
Event Singapur
Subevent Rennen
Hier verpasst Du keine wichtige News