Formel-4-Champion Marvin Dienst: Formel-3-Debüt in Hockenheim

Marvin Dienst startet erstmals in der Formel-3-EM. Beim Finale in Hockenheim tritt der Formel-4-Meister für ArtLine Engineering an.

Vor zehn Tagen hatte sich der 18-Jährige den Gewinn der ersten Meisterschaft in der neuen ADAC Formel 4 gesichert. Beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring hatte er den Titelsieg vorzeitig im ersten Rennen perfekt gemacht.

Am kommenden Wochenende kehrt Dienst an die Stätte seines bislang größten Erfolgs im Motorsport zurück.

Beim Finale in Hockenheim bestreitet Dienst erstmals Rennen in einem Formel-3-Fahrzeug. Der Lokalmatador startet für die junge russische Mannschaft ArtLine Engineering an der Seite des Letten Harald Schlegelmilch.

Marvin Dienst ist bereit für den nächsten Schritt

Diensts Bilanz in der Formel-4-Saison 2015: Acht Siege, 14 Podestplätze, sieben Pole-Positions und sechs schnellste Rennrunden in den 24 Saisonrennen.

"Ich hatte den Aufstieg in eine höhere Klasse schon länger geplant und fühlte mich auch bereit dazu", sagte er nach dem Titelgewinn. "Der Titelgewinn in der Formel 4 ist sicherlich ein gutes Argument, mir eine Chance zu geben. Mein großes Ziel ist der Start bei den 24 Stunden von Le Mans."

Dienst befindet sich als erster Meister der Formel 4 auf gutem Wege, in die Fußstapfen erfolgreicher Vorgänger zu treten. Die ADAC-Formel-Nachwuchsförderung ist seit vielen Jahren Ausgangspunkt für künftige Motorsport-Stars.

In der Vergangenheit begannen Formel-1-Fahrer wie der vierfmalige Weltmeister Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Nico Hülkenberg oder Ralf Schumacher sowie DTM-Stars wie Martin Tomczyk, Pascal Wehrlein oder Timo Glock ihre erfolgreichen Karrieren in den Nachwuchs-Formelserien des ADAC.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel-3-EM , Formelsport
Veranstaltung Hockenheim 2
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Marvin Dienst
Artikelsorte News