Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
23 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
31 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
37 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
51 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
14 Stunden
:
57 Minuten
:
21 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
22 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
17 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
17 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
43 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
51 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
72 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
Details anzeigen:

Formel-3-Grand-Prix Macau: Daniel Ticktum siegt, Mick Schumacher Fünfter

geteilte inhalte
kommentare
Formel-3-Grand-Prix Macau: Daniel Ticktum siegt, Mick Schumacher Fünfter
Autor:
18.11.2018, 09:35

Red-Bull-Junior Daniel Ticktum hat seinen Titel in Macau souverän verteidigt – Mick Schumacher verpasst das Podium – Schwerer Unfall von Sophia Flörsch überschattet Rennen

Red-Bull-Junior Daniel Ticktum hat am Sonntag den prestigeträchtigen Formel-3-Grand-Prix von Macau für sich entschieden. Der 19-jährige Brite setzte sich von der Pole-Position aus souverän durch und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Der Schwede Joel Eriksson (2.) und der Franzose Sacha Fenestraz (3.) komplettierten das Podium, Mick Schumacher wurde Fünfter.

Weiterlesen:

Der Formel-3-Europameister und Sohn des Formel-1-Rekordchampions lieferte sich in der ersten Runde ein beinhartes Duell mit Marcus Armstrong (Italien/11.) und steckte im engen Stadtsektor erst zurück, überholte den Ferrari-Junior jedoch später sehenswert vor der Lisboa-Kurve. Eriksson schnappte sich Fenestraz an der gleichen Stelle mit einem haarigen Manöver und drehte damit die Reihenfolge auf dem Podium. Ferdinand Habsburg aus Salzburg beendete das Rennen als Elfter. 

Insgesamt war es ein zerfahrenes Rennen: Schon in der ersten Runde kam es zu einer Kollision mit vier Autos in der Lisboa-Kurve, die den ersten Safety-Car-Einsatz nötig machte. Unmittelbar nach dem Neustart krachte es wieder in dem 90-Grad-Rechtsknick – und diesmal noch deutlich heftiger.

Die Münchenerin Sophia Flörsch verunglückte, als sie schon vor der Lisboa-Kurve aus ungeklärten Gründen mit hoher Geschwindigkeit innen in die Leitplanke einschlug, das Auto eines Konkurrenten traf und durch den Aufprall ausgehebelt wurde. Ihr Wagen durchbrach einen Fangzaun in mehreren Metern Höhe, traf einige Meter weiter hinten eine andere Absperrung und kam zum Stehen. 

Weiterlesen:

Zu Flörsch Gesundheitszustand und möglicherweise in Mitleidenschaft gezogenen Streckenposten und Fotografen, die an der Unfallstelle gestanden haben könnten, gab es zunächst keine gesicherten Informationen. Die FIA teilte nur mit, dass Flörsch nach dem Crash bei Bewusstsein gewesen wäre.

Die Streckenbegrenzung musste anschließend fast eine Stunde lang repariert werden, ehe das mit der roten Flagge unterbrochene Rennen fortgesetzt wurde. Anschließend wurde es nicht wie gewohnt über die Rundenzahl, sondern bei einbrechender Dunkelheit über die Zeitregel beendet. 

 
Nächster Artikel
Formel-3-Grand-Prix in Macau: Schwerer Unfall von Sophia Flörsch

Vorheriger Artikel

Formel-3-Grand-Prix in Macau: Schwerer Unfall von Sophia Flörsch

Nächster Artikel

Wirbelbruch nach Horrorcrash: Sophia Flörsch wohl außer Lebensgefahr

Wirbelbruch nach Horrorcrash: Sophia Flörsch wohl außer Lebensgefahr
Kommentare laden