Formel 3 in Macau: 2. Training nach Crash vorzeitig zu Ende

geteilte inhalte
kommentare
Formel 3 in Macau: 2. Training nach Crash vorzeitig zu Ende
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
18.11.2016, 02:17

Das 2. Training zum Grand Prix von Macau der Formel 3 wurde nach einem heftigen Crash vorzeitig abgebrochen und nicht mehr neu gestartet.

Callum Ilott, Van Amersfoort Racing, Dallara Mercedes
Joel Eriksson, Motopark Dallara Volkswagen
Hong Li Ye, B-Max Racing Team Dallara Volkswagen
Daiki Sasaki, B-Max Racing Team Dallara Volkswagen
Daniel Ticktum, Double R Racing Dallara Mercedes

Im kurvenreichen Stadtsektor war Hongli Ye (B-Max/Volkswagen) in die Streckenbegrenzung eingeschlagen und wurde anschließend von seinem chinesischen Landsmann Guanyu Zhou (Motopark/Volkswagen) erwischt und es kam zur Kollision.

Die bis dahin überraschend ruhige Trainingseinheit wurde daraufhin gut 3 Minuten vor Schluss für beendet erklärt.

Die Bestzeit ging in 2:10,803 Minuten an Callum Ilott (Van Amersfoort/Mercedes). Er blieb exakt eine halbe Sekunde vor Arjun Maini (Motopark/Volkswagen). Kenta Yamashita (ThreeBond/Tomei) wurde 3. vor Macau-Titelverteidiger Felix Rosenqvist (Theodore/Mercedes).

Die beiden Deutschen Maximilian Günther (Theodore/Mercedes) und David Beckmann (Mücke/Mercedes) wurden auf den Positionen 9 und 12 gewertet. Ihr Landsmann Keyvan Andres Soori (Mücke/Mercedes) und der Österreicher Ferdinand Habsburg (Fortec/Mercedes) folgten auf den Rängen 23 und 24 unter insgesamt 29 Piloten.

Nächster F3 Artikel
Formel 3 in Macau: Antonio Felix da Costa auf provisorischer Pole-Position

Previous article

Formel 3 in Macau: Antonio Felix da Costa auf provisorischer Pole-Position

Next article

Livestream: Grand Prix in Macau

Livestream: Grand Prix in Macau
Load comments

Artikel-Info

Rennserie F3
Event Macau
Ort Circuito da Guia
Fahrer Callum Ilott
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Trainingsbericht