Formel-3-Masters: Joel Eriksson gewinnt Qualifying-Rennen

Motopark-Fahrer Joel Eriksson hat das Qualifying-Rennen in Zandvoort überlegen gewonnen. Der Schwede überholte Polesitter Callum Ilott bereits am Start und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab.

Ericsson war aber nicht der einzige, der am Start Boden gegen die Konkurrenz gutmachte. Sein Teamkollege Niko Kari presste sich an Alex Albon vorbei auf Platz 3.

Gar nicht gut verlief der Start dagegen für den Ferrari-Nachwuchspiloten Guan Yu Zhou, der vom fünften Startplatz auf Rang 10 zurückfiel.

Ericsson setzte sich an der Spitze langsam von Ilott ab, der wiederum seinen Vorsprung auf Kari zwar nicht ausbauen, aber konstant halten konnte.

Im Laufe des Rennens pendelte sich der Abstand auf teilweise mehr als zwei Sekunden zwischen den Fahrern ein, denn offenbar wollte keiner das Risiko eines Unfalls oder gar Ausfalls eingehen.

Nach 12 Runden überquerte Ericsson die Ziellinie vor Ilott und Kari. Albon wurde Vierter vor Red-Bull-Junior Sergio Sette Camara. Pedro Piquet und Anthoine Hubert landeten auf den Plätzen 6 und 7, Alessio Lorandi, David Beckmann und Guan Yu Zhou komplettierten die Top 10.

Nicht ins Ziel kamen die beiden Carlin-Fahrer Colton Herta und Ameya Vaidyanathan, die ihre Autos schon nach zwei Runden mit technischen Problemen abstellen mussten. Sechs Runden später, im achten Umlauf, parkte Sam Macleod seinen Fortec in der Boxengasse.

Das Hauptrennen, das im vergangenen Jahr Antonio Giovinazzi gewonnen hat, findet am Sonntagnachmittag statt. Frühere Gewinner sind unter anderem LewisHamilton, Nico Hülkenberg und Max Verstappen.

Mit Informationen von Tim Biesbrouck

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Veranstaltung Formel-3-Masters
Rennstrecke Zandvoort
Artikelsorte Rennbericht
Tags formel 3, zandvoort