Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
19 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
27 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
33 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
47 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Samstag in
08 Stunden
:
20 Minuten
:
15 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
18 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
39 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
47 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
68 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
Details anzeigen:

Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020

geteilte inhalte
kommentare
Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020
Autor:
Co-Autor: Elliot Wood
21.02.2019, 15:50

Dan Ticktum verzichtet auf das Saisonfinale der Asiatischen Formel-3-Winterserie und muss sich mit Blick auf seine angestrebte Superlizenz gedulden

Red-Bull-Junior Dan Ticktum, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils den Formel-3-Klassiker in Macau gewonnen hat, muss sich für das Erlangen seiner Superlizenz, die ihn für die Formel 1 berechtigen würde, länger gedulden als geplant.

Der 19-jährige Brite wollte die Winterserie der Asiatischen Formel 3 mit Erfolg abschließen, um so die fünf ihm noch fehlenden Superlizenz-Punkte zu erreichen. Allerdings stand das Unterfangen von Beginn an unter einem schlechten Stern. Weil die Winterserie nur auf zwei Strecken (Buriram und Sepang) fährt, hätte es laut FIA die Superlizenz-Punkte selbst im Falle eines Titelgewinns nicht gegeben.

Vor dem Finale am kommenden Wochenende in Sepang liegt Ticktum in der Gesamtwertung der Winterserie nur an achter Stelle und hat nun entschieden, auf das Finale zu verzichten. Ungeachtet dessen wird in Sepang trotzdem ein Red-Bull-Junior starten. Jack Doohan, der 16-jährige Sohn des fünfmaligen Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan, gibt sein Debüt in der Formel 3.

Und auch Renault hat zwei seiner Junioren beim Finale der Winterserie der Asiatischen Formel 3 am Start. Christian Lundgaard und Victor Martins geben wie Doohan ihr Debüt. Beide fahren für das Pinnacle-Team und ersetzen dort Amaury Cordeel sowie David Schumacher, den 17-jährigen Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher.

Was Ticktum betrifft, so liegen die Hoffnungen auf die ihm noch fehlenden Superlizenz-Punkte nun auf der Super Formula. Dort bestreitet er die Saison 2019 im Mugen-Team und trifft im 20-köpfigen Starterfeld auf einige hochkarätige Namen.

Unter anderem die Ex-Formel-1-Piloten Kamui Kobayashi und Kazuki Nakajima, der mehrfache Formel-2-Rennsieger Artjom Markelow, Titelverteidiger Naoki Yamamoto sowie der aus der DTM kommende Neuling Lucas Auer treten in der Super Formula 2019 an. Sollte Ticktum die Gesamtwertung in den Top 5 abschließen, würde er für 2020 eine Superlizenz erhalten.

Mit Bildmaterial von FIA F3 / Suer.

Nächster Artikel
Neue Formel 3 mit erfolgreichem Shakedown in Magny-Cours

Vorheriger Artikel

Neue Formel 3 mit erfolgreichem Shakedown in Magny-Cours

Nächster Artikel

Aus für Formel-3-Nachfolger: Motopark flieht in Euroformula Open

Aus für Formel-3-Nachfolger: Motopark flieht in Euroformula Open
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 3 , Super Formula
Autor Mario Fritzsche