Fabienne Wohlwend mischt beim Saisonauftakt der Ferrari Challenge an der Spitze mit

Mit zwei Podestplätzen und einer Pole Position gelang der jungen Liechtensteinerin am vergangenen Wochenende in Imola ein ausgezeichneter Start in die Trofeo Pirelli.

Fabienne Wohlwend mischt beim Saisonauftakt der Ferrari Challenge an der Spitze mit

Nachdem die W Series sämtliche für 2020 geplante Rennen gestrichen hat und frühestens 2021 den Rennbetrieb wieder aufnehmen wird, kann sich Fabienne Wohlwend in diesem Jahr voll auf die Ferrari Challenge konzentrieren, die sie erneut mit dem Team Octane 126 bestreitet.

Während der Rennpause aufgrund der Krise im Zusammenhang mit COVID-19 legte die junge Pilotin einen Schwerpunkt auf ihre körperliche Vorbereitung, verbrachte aber auch viel Zeit im Simulator. Dazu zählte auch die Teilnahme an der virtuellen W Series Esports und an der virtuellen Ausgabe des Porsche Supercup. Zudem hat sie sich entschieden, in Zukunft voll auf die Karte Rennsport zu setzen, um ihre Chancen zu erhöhen.

Fabienne Wohlwend, Ferrari 488, Octane126

Fabienne Wohlwend, Ferrari 488, Octane126

Weiterlesen:

Diese Vorbereitungen zeigten bereits am vergangenen Wochenende erste Früchte, denn die Pilotin aus Vaduz begann die neue Saison der Ferrari Challenge Europe Trofeo Pirelli in Imola mit einem Paukenschlag, indem sie sich mit ihrem Ferrari 488 gleich für das erste Rennen die Pole Position sicherte. 

Beim Start wurde sie leicht von hinten touchiert und verlor zwei Positionen. Nachdem sie den zweiten Platz zurückerobert hatte, machte sie kontinuierlich Boden gut auf den Leader, doch ein Problem mit der Benzinpumpe in der letzten Runde machte ihr einen Strich durch die Rechnung – in langsamer Fahrt rettete sie immerhin noch Rang drei ins Ziel.

Am Sonntag konnte die Pilotin des Teams Octane 126 zwar ihre Zeit vom Vortag verbessern, verpasste allerdings die Pole-Position knapp. Nichtsdestotrotz war die Zeit gut genug, dass sie aus der ersten Reihe ins zweite Rennen gehen konnte.

Nach einem soliden Start behauptete sie ihre Position und brachte Rang zwei sicher ins Ziel. Damit liegt sie im Gesamtklassement vor dem nächsten Lauf der Trofeo Pirelli in zwei Wochen in Barcelona ebenfalls auf dem zweiten Platz. 

"Das war ein sehr erfolgreicher Saisonstart", freute sich Fabienne Wohlwend. "Die vielen Stunden, die ich während der langen Pause im Fitnessstudio und im Simulator verbracht hatte, zahlten sich aus. Nun freue ich mich auf die nächste Veranstaltung in Barcelona.“

 
geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Vorheriger Artikel

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Kommentare laden