Ferrari-Weltfinale in Daytona: Dramatische Titelentscheidung in Trofeo Pirelli

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari-Weltfinale in Daytona: Dramatische Titelentscheidung in Trofeo Pirelli
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
04.12.2016, 17:46

Mit Sieg in einem dramatischen letzten Rennen des Ferrari 458 Challenge holt sich Carlos Kauffmann beim Ferrari-Weltfinale in Daytona den Titel in der Trofeo Pirelli.

Start zum Weltfinale der Trofeo Pirelli
Podium: 1. Carlos Kauffmann, Ferrari of Fort Lauderdale, mit Sergio Marchionne, Ferrari, Präsident
Carlos Kauffmann, Ferrari of Fort Lauderdale
Björn Grossmann, Octane 126
Rusty Wallace, Ferrari of Houston

Carlos Kauffmann ist der Titelträger in der Trofeo Pirelli, der Topklasse der Ferrari-Challenge. Beim letzten Rennen des Ferrari 458 Challenge fiel die Entscheidung auf dramatische Art und Weise.

Bildergalerie: Ferrari-Weltfinale in Daytona

Björn Grossmann lag bis 1:30 Minuten vor Schluss des 35-minütigen Rennens auf Sieg- und Titelkurs. Doch ein später Reifenschaden in Führung liegend lies die Träume des Deutschen ebenso platzen wie es kurz zuvor Octane-126-Teamkollege Fabio Leimer ergangen war.

Der ehemalige GP2-Champion aus der Schweiz atte wenige Minuten vor Grossmanns Reifenschaden seinerseits mit Reifenschaden die Segel streichen müssen. So gingen die Plätze 2 und 3 hinter Sieger Kauffmann an Wei Lu und Sam Smeeth.

Derweil beendete der ehemalige NASCAR-Champion Rusty Wallace sein Comeback-Wochenende im Motorsport mit einem 10. Platz. Was der inzwischen 60-Jährige im Interview mit Motorsport.com zu sagen hatte, hier: 

 

 

Nächster Ferrari Artikel