Ferrari-Weltfinale in Daytona: Souveräner Lovat-Sieg bei "Coppa Shell"

Einen Tag nach seiner knappen Niederlage setzt sich Rick Lovat im 2. Rennen der "Coppa Shell" der Ferrari-Challenge in Daytona durch – Schrecksekunde für Matt Keegan.

Nach der Topklasse "Trofeo Pirelli" hat auch die "Coppa Shell", die 2. Klasse der Ferrari-Challenge, ihr 2. Rennen im Rahmen des Weltfinales in Daytona absolviert. Den Sieg holte sich der von der Pole-Position gestartete Rick Lovat, nachdem er das Auftaktrennen am Freitag noch knapp hinter Sieger Thomas Loefflad auf Platz 2 beendet hatte.

Platz 2 im Samstagsrennen holte sich Vladimir Hladik, nachdem Fons Scheltema in der Schlussphase niedergerungen hatte. Scheltema hielt sich im Kampf um Platz 3 nur knapp vor Rob Hodes.

Bildergalerie: Ferrari-Weltfinale in Daytona

Für die einzige Gelbphase sorgte ein Highspeed-Dreher von Matt Keegan auf dem Start/Ziel-Bogen. Auslöser war ein Reifenschaden hinten rechts. Einen Einschlag konnte Keegan, der am Freitag auf Platz 3 ins Ziel gekommen war, vermeiden.

Alle Rennen im Rahmen des Ferrari-Weltfinales 2016 sind bei Motorsport.com im Livestream zu sehen. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Ferrari-Weltfinale
Rennstrecke Daytona International Speedway
Artikelsorte Rennbericht
Tags coppa shell, daytona, ferrari, ferrari challenge, finali mondiali, weltfinale