Matteo Santoponte mit Startplatz eins bei Trofeo Pirelli

In einem engen Qualifying hat sich Matteo Santoponte gegen Dario Caso durchgesetzt. Er steht damit auf der Pole-Position beim Rennen der Trofeo Pirelli/Asien-Pazifik im Rahmen des Ferrari-Weltfinals in Mugello.

Santoponte, der unter dem Pseudonym „Babalus“ antritt, sicherte sich am Ende der Qualifikation mit 1:52,581 Minuten die Bestzeit. Caso kam bis auf 0,055 Sekunden an diesen Wert heran, aber konnte ihn nicht mehr unterbieten.

David Gostner und der neue Champion der Ferrari Challenge Europa, Björn Grossmann, fuhren auf die weiteren Positionen. Alessandro Vezzoni belegte Rang fünf.

Als Elfter war Renaldi Hutasoit der bestplatzierte Vertreter aus der Region Asien-Pazifik. Tani Hanna wiederum war auf Rang 22 schnellster Pilot aus der asiatischen Trofeo Pirelli.

Die kompletten Ergebnisse können Sie hier abrufen.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Ferrari-Weltfinale
Rennstrecke Mugello Circuit
Fahrer Dario Caso , Matteo Santoponte
Artikelsorte Qualifyingbericht