Formel 2
Formel 2
R
Spielberg 1
03 Juli
-
05 Juli
R1 in
10 Stunden
:
59 Minuten
:
47 Sekunden
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
5 Tagen
R
Budapest
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
12 Tagen
R
Silverstone 1
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
33 Tagen
R
Barcelona
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
40 Tagen
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
54 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
61 Tagen
R
Sotschi
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
82 Tagen
R
Abu Dhabi
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
145 Tagen
Details anzeigen:

Formel 2 2018: Neues Auto erstmals auf der Rennstrecke

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 2018: Neues Auto erstmals auf der Rennstrecke
Autor:
14.02.2018, 16:35

Im französischen Magny-Cours sind die Teams der Formel 2 am Mittwoch die ersten Runden mit dem neuen Boliden für die Saison 2018 gefahren

Das neue Auto für die Formel-2-Saison 2018 war am Mittwoch im französischen Magny-Cours erstmals auf der Rennstrecke im Einsatz. Trotz kalter Temperaturen und Schnee am Rande der Strecke rückten die Teams pünktlich um 9:00 Uhr für einen ersten Shakedown der neuen Boliden aus. Dabei ging es aber nur um einen ersten Funktionstest.

Die Nachwuchsserie der Formel 1 erhält in dieser Saison zum ersten Mal seit 2011 ein neues Auto. Damals lief die Serie noch unter dem Namen GP2. Nicht nur optisch entsprechenden die neuen Boliden mehr den aktuellen Formel-1-Autos. So verfügen sie ebenfalls über den Cockpitschutz Halo. Statt wie bisher von einem V8-Saugmotor werden die Autos ab dieser Saison von einem 3,4-Liter-V6-Turbomotor angetrieben.

Beim heutigen Shakedown war unter anderem der amtierende Formel-3-Europameitster und McLaren-Formel-1-Ersatzfahrer Lando Norris für Carlin im Einsatz. Auch Artjom Markelow (Russian Time), Luca Ghiotto (Campos) und der Schweizer Louis Deletraz (Charouz) sammelten erste Erfahrungen mit den neuen Autos.

Nächster Artikel
Maximilian Günther steigt 2018 in die Formel 2 auf

Vorheriger Artikel

Maximilian Günther steigt 2018 in die Formel 2 auf

Nächster Artikel

Maximilian Günther: "Mein Anspruch ist, ganz vorne zu fahren"

Maximilian Günther: "Mein Anspruch ist, ganz vorne zu fahren"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Autor Alex Kalinauckas