Formel 2 Bahrain: Sohn von Jean Alesi aus kuriosem Grund disqualifiziert

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Bahrain: Sohn von Jean Alesi aus kuriosem Grund disqualifiziert
Autor:
31.03.2019, 15:53

Weil er im Sprintrennen mit einen Reifen auf der falschen Fahrzeugseite gefahren ist, wird Giuliano Alesi disqualifiziert: Mahaveer Raghunathan übersieht die Zielflagge

Nach dem Sprintrennen der Formel 2 in Bahrain gab es am Samstag zwei Strafen aus kuriosen Gründen. Giuliano Alesi (Trident), der Sohn des früheren Formel-1-Piloten Jean Alesi, wurde aus der Wertung des Rennens ausgeschlossen.

Sein Vergehen, beziehungsweise das seines Teams: Ein Reifen, der für die rechte Seite des Fahrzeugs bestimmt war, wurde auf der linken Seite montiert. Große Folgen hatte die Disqualifikation für den Franzosen allerdings nicht, da er nur auf Position 18 von 20 ins Ziel gekommen war. 

Weitere Artikel von diesem Redakteur:

Mahaveer Raghunathan (MP Motorsport), der im Sprintrennen abgeschlagen als Letzter ins Ziel gekommen war, passierte ein kurioses Missgeschick. Der Inder übersah beim ersten Mal die Zielflagge, fuhr in der Auslaufrunde mit unvermindertem Tempo weiter und wurde ein zweites Mal abgewunken.

Für dieses Vergehen wird Raghunathan beim nächsten Rennwochenende in Baku in der Startaufstellung des Hauptrennens um zehn Plätze nach hinten versetzt.

Mit Bildmaterial von LAT.

 
Nächster Artikel
Keine Chance auf den Sieg: Schumacher Sechster in Bahrain

Vorheriger Artikel

Keine Chance auf den Sieg: Schumacher Sechster in Bahrain

Nächster Artikel

"Ruf' mich an": Nico Rosberg bietet Mick Schumacher Hilfe an

"Ruf' mich an": Nico Rosberg bietet Mick Schumacher Hilfe an
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Sachir
Subevent 2. Rennen
Autor Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News