Formel 2
Formel 2
R
Spielberg 1
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
28 Tagen
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
35 Tagen
R
Budapest
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
42 Tagen
R
Silverstone 1
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
56 Tagen
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
63 Tagen
R
Barcelona
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
70 Tagen
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
84 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
91 Tagen
R
Sotschi
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
R
Abu Dhabi
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
175 Tagen
Details anzeigen:

Formel 2 in Spielberg: Pole-Position für de Vries, Schumacher in Top 10

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 in Spielberg: Pole-Position für de Vries, Schumacher in Top 10
Autor:
Übersetzung: Rebecca Friese
28.06.2019, 17:26

ART-Pilot Nyck de Vries ist in Spielberg seine vierte Formel-2-Pole-Position gelungen, Überraschung von Renault-Junior Hubert und Zuversicht bei Mick Schumacher

Nyck de Vries hat in Österreich seine vierte Formel-2-Pole-Position geholt. Platz zwei im Qualifying ging an Renault-Junior Anthoine Hubert, der eine clevere Strategie anwenden konnte. Bei heißen Bedingungen auf dem Red-Bull-Ring mussten die meisten Fahrer auf ihre erste schnelle Runde mit den Supersoft-Reifen zählen, da schon der zweite Versuch Probleme verursachte.

Hubert, der die letzten beiden Sprintrennen für sich entscheiden konnte, hat sich zum ersten Mal in dieser Saison für die Top 7 qualifiziert. Der Rookie hatte bereits zugegeben, dass das Qualifying die Achillessehne des Arden-Teams sei. Er hat sich diesmal dafür entscheiden, schon früh auf einen zweiten Satz Supersoftreifen zu setzen.

Als etwa neun Minuten vor Schluss alle anderen Fahrer noch einmal auf die Strecke kamen, hatte Hubert bereits seine schnellste Runde auf leerer Strecke setzen können. Von der Boxenmauer aus hat er die anderen dabei beobachten können, wie sie an seiner Zeit scheiterten.

De Vries ungefährdet

De Vries' Pole-Runde war hingegen nur eine Verbesserung seiner Zeit, die zuvor schon zur Bestzeit gereicht hätte. Er war damit 0,166 schneller als Hubert.

Hier das Gesamtergebnis des Qualifyings

Renault-Junior Guanyu Zhou verbesserte sich in seinem letzten Versuch von Platz fünf auf Platz drei. Er unterstreicht damit seine Performance, die ihn bisher als besten Rookie auf Platz fünf der Gesamtwertung führt. Carlin-Pilot Nobuharu Matsushita konnte sich noch als Vierter qualifizieren. Luca Ghiotto rundet die Top-5 ab.

DAMS-Pilot Nicholas Latifi beendete hingegen ein schwieriges Qualifying auf Platz sechs mit 0,340 Sekunden Abstand zur Spitze. Der Gesamt-Zweite konnte sich nur knapp vor Mick Schumacher qualifizieren.

Latifi nur knapp vor Schumacher

Schumacher gelang der Sprung von weit hinten in die Top 10 quasi in letzter Minute. In Spielberg will er den Fluch von sechs Rennen in Folge außerhalb der Punkte brechen. "Wir haben heute schon im Training darauf abgezielt, was wir im Qualifying herausholen können und haben eine gute Balance gefunden", erklärt er. "Im Qualifying haben wir das Potenzial dann voll ausgeschöpft. Unser Ziel muss es sein, schon morgen im Rennen Punkte zu sammeln - dabei müssen wir aber auch schon an das Rennen am Sonntag denken, damit sich das Wochenende auszahlt."

 

Louis Deletraz war am Mittag noch Schnellster im Training. Im Qualifying gelang ihm aber nur Platz acht. McLaren-Junior Sergio Sette Camara wurde Neunter. Nachdem Callum Ilott für eine Schrecksekunde gesorgt hatte, als er beim schneiden der gelben Zusatz-Kerbs halb abhob, gelang ihm noch Startplatz 10.

Titelkandidat Jack Aitken erlebte ein Horror-Qualifying und schaffte es nur auf Platz 14. Red-Bull-Junior und Formel-2-Debütant Patricio O'Ward wurde 17.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Ralph Boschung ab sofort nicht mehr bei Trident in der Formel 2

Vorheriger Artikel

Ralph Boschung ab sofort nicht mehr bei Trident in der Formel 2

Nächster Artikel

Formel 2 in Spielberg: Früher Schumacher-Schreck bei Matsushita-Sieg

Formel 2 in Spielberg: Früher Schumacher-Schreck bei Matsushita-Sieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Autor Jack Benyon