Formel 2 Monaco: Lando Norris verliert durch Strafe Rang zwei

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Monaco: Lando Norris verliert durch Strafe Rang zwei
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
27.05.2018, 08:53

Strafenhagel nach dem Sprintrennen der Formel 2 in Monaco: Lando Morris rutscht von Rang zwei auf drei zurück, Maximilian Günther gewinnt zwei Punkte hinzu

Nach dem Sprintrennen der Formel 2 in Monaco wurden am Samstagabend unter anderem gegen Antonio Fuoco (Charouz) und Lando Norris (Carlin), die das Rennen auf den Position eins und zwei beendet hatten, Zeitstrafen wegen Vergehen während der virtuellen Safety-Car-Phase verhängt. Allerdings hat nur für Norris die Strafe eine Folge. Er verliert Rang zwei an Louis Deletraz (Charouz) und fällt auf Rang drei zurück.

Sowohl Fuoco als auch Norris hatten am Ende der virtuellen Safety-Car-Phase die vorgegeben Mindestzeit unterschritten. Der dabei erzielte Vorteil wurde ihrer Endzeit in gleichem Maße aufaddiert. Bei Fuoco betrug die Strafe 0,8 Sekunden, was angesichts seines Vorsprungs von mehr als zwei Sekunden auf Platz zwei aber keine Folgen hatte.

Norris hingegen bekam 1,1 Sekunden aufaddiert. Damit ist er im Endklassement nur noch Dritter, während sich das Charouz-Team nachträglich über einen Doppelsieg freuen darf. Norris verliert damit auch zwei Meisterschaftspunkte, liegt in der Gesamtwertung aber immer noch komfortable 27 Zähler vor den punktgleichen Alexander Albon (DAMS) und Artjom Markelow (Russian Time).

Eine Strafe von fünf Sekunden erhielt Roberto Merhi (MP), weil er während einer Safety-Car-Phase Arjun Maini (Trident) überholt hatte. Dadurch fällt der Ex-Formel-1-Pilot von Rang fünf auf sieben zurück, wovon neben Maini auch Maximilian Günther (Arden) profitiert. Der Deutsche rückt auf Rang sechs nach vorne und darf sich über zwei zusätzliche Meisterschaftspunkte freuen.

Die letzte und höchste Strafe von zehn Sekunden bekam Santino Ferrucci (Trident), der entgegen der Anweisung des Rennleiters in der Boxengasse Startübungen gemacht hatte. Da er aber ohnehin Zwölfter und damit Letzter der gewerteten Piloten war, hat die Strafe für ihn keine Folgen.

Nächster Artikel
Formel 2 Monaco: Erster Charouz-Sieg durch Antonio Fuoco

Vorheriger Artikel

Formel 2 Monaco: Erster Charouz-Sieg durch Antonio Fuoco

Nächster Artikel

Funkausraster: Arjun Maini rechnet gnadenlos mit Formel 2 ab

Funkausraster: Arjun Maini rechnet gnadenlos mit Formel 2 ab
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Monte Carlo
Ort Circuit de Monaco
Autor Markus Lüttgens
Artikelsorte News