Formel 2
Formel 2
17 Juli
Event beendet
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
2 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
23 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
30 Tagen
R
Sotschi
25 Sept.
Nächster Event in
44 Tagen
Details anzeigen:

Louis Delétraz freut sich auf Saisonauftakt in Spielberg

geteilte inhalte
kommentare
Louis Delétraz freut sich auf Saisonauftakt in Spielberg
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
04.07.2020, 09:40

Nachdem der junge Genfer in den letzten Wochen mit beeindruckenden Leistungen in der eSport-Szene überzeugen konnte, kehrt er nun endlich auf die realen Rennstrecken zurück. In Österreich startet er an diesem Wochenende in seine vierte F2-Saison.

Seit den Testfahrten mit dem Team Charouz Racing in Bahrain im März sass Louis Délétraz nicht mehr in einem Formel-2-Wagen. Umso mehr freut er sich nun auf den Saisonauftakt der FIA F2 auf dem Red Bull Ring in Spielberg und damit das Ende der durch die Corona-Krise verursachten Rennpause.

Es ist jetzt vier Monate her, dass wir letztmals ein F2-Auto gefahren sind und es wird von daher nicht einfach sein. Ich denke, dass wir vergleichsweise viele Fehler sehen werden.

Louis Delétraz.

"Es fühlt sich gut an, wieder zurück zu sein, denn es war ein langer und frustrierender Unterbruch", sagte der 23-jährige Genfer. "Wir kennen zwar noch nicht den vollständigen Kalender, aber zumindest gibt es endlich wieder richtige Rennen und es geht wieder vorwärts – wenn auch mit sehr strengen Einschränkungen.“

Weiterlesen:

"Es wird auf alle Fälle ein intensiver Saisonstart mit acht F2-Veranstaltungen in zehn Wochen, aber das ist für alle gleich. Es ist jetzt vier Monate her, dass wir letztmals ein F2-Auto gefahren sind und es wird von daher nicht einfach sein. Ich denke, dass wir vergleichsweise viele Fehler sehen werden."

In seiner vierten Saison zählt Delétraz erneut zu den Favoriten im Feld der Nachwuchspiloten im Vorzimmer der F1. Im vergangenen Jahr trat er für Carlin Racing an und belegte am Ende den achten Schlussrang im Gesamtklassement. Für diese Saison kehrt er zum Team Charouz Racing System zurück, für das er bereits 2018 an den Start gegangen war.

Daneben fungiert er weiterhin als Test- und Reservepilot für das Haas F1 Team.

"Die Konkurrenz in der F2 ist wie immer sehr stark, deshalb nehme ich es sicher nicht auf die zu leichte Schulter", fuhr der Genfer fort. "Mein Ziel ist natürlich der Titelgewinn, denn Charouz und ich haben viel Erfahrung. Aber einfach wird es auf keinen Fall."

"Ich kenne zwar die Strecken, das Auto und die Meisterschaft, aber die neuen 18-Zoll-Räder und die neue Reifenmischung werden die Dinge ein wenig ausgleichen. Wir alle müssen diese neuen Elemente erst kennenlernen, und niemand wird in dieser Hinsicht auf frühere Erfahrungen zurückgreifen können."

Delétraz freut sich daher auf einen arbeitsreichen Sommer mit nicht weniger als acht Veranstaltungen (also 16 Rennen) bis Anfang September, wobei es nach dem Saisonauftakt an diesem Wochenende in Österreich bereits eine Woche später an selber Stelle mit den Rennen drei und vier weitergeht.

Weiterlesen:

 

Es wird ein spezielles Jahr für Louis Delétraz, der im September mit einem LMP1-Prototypen erstmals die 24 Stunden von Le Mans bestreiten wird. Zudem geht er mit einem  Porsche von GPX Racing bei der GT World Challenge in Le Castellet an den Start.

Die Vorzeichen stehen dabei gut, denn der junge Genfer siegte mit Rebellion in diesem Jahr bereits bei der virtuellen Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans. Zudem holte er sich mit GPX Racing den Titel im SRO GT eSports.

Hoffentlich ein gutes Omen für die Rückkehr zum realen Motorsport...

 
Formel 2 Spielberg 2020: Startplatz fünf für Mick Schumacher

Vorheriger Artikel

Formel 2 Spielberg 2020: Startplatz fünf für Mick Schumacher

Nächster Artikel

Formel 2 Spielberg 2020: Abflug auf Podiumskurs von Mick Schumacher

Formel 2 Spielberg 2020: Abflug auf Podiumskurs von Mick Schumacher
Kommentare laden