Macau-Triumphator Felix Rosenqvist auf Cockpitsuche

Er hat den Grand Prix von Macau der Formel 3 gleich zweimal gewonnen, doch noch hat Felix Rosenqvist kein Cockpit für die Rennsaison 2016.

Dabei bringt der Schwede mit dem Gesamtsieg in der Formel-3-EM 2015 und seinem zweiten Erfolg in Macau beste Voraussetzungen mit für einen Aufstieg in eine höhere Rennsport-Liga.

„Der logische Schritt wäre, 2016 in der GP2 zu fahren“, sagt Rosenqvist im Gespräch mit Motorsport.com. „Allerdings ist es bis dahin noch ein ziemlich weiter Weg.“

Er habe immerhin einige Angebote aus Japan oder den USA. „Plan A ist aber, nächstes Jahr in der GP2 anzutreten“, meint Rosenqvist.

Ihm fehlen jedoch große Sponsoren, die ihm den Aufstieg erleichtern könnten. „Vielleicht bin ich nicht interessant für die Teams, die nur nach Fahrern mit großen Geldbeuteln suchen“, sagt der Formel-3-Europameister.

„Die Wirtschaft wird sich wieder normalisieren und dann entspannt sich auch diese Situation. Aber derzeit ist es einfach schwierig. Darunter leiden wir alle.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien FIA F2 , Formel-3-EM , F3
Fahrer Felix Rosenqvist
Artikelsorte News