Formel 3
Formel 3
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
Details anzeigen:

Schwieriges Wochenende für Fabio Scherer in Österreich

geteilte inhalte
kommentare
Schwieriges Wochenende für Fabio Scherer in Österreich
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
03.07.2019, 22:10

Der Schweizer erlebt in Österreich erneut kein problemfreies Wochenende und bleibt auch nach dem dritten Wochenende der neuen FIA Formel 3 punktelos.

Dabei hatte das Wochenende gar nicht schlecht begonnen: Nach Platz 26 im ersten freien Training reichte es im Qualifying gar für den 23. Startplatz. Dabei wäre aber sogar noch mehr dringelegen. "Ich kam zunächst nicht in einen richtigen Rhythmus", erklärte Fabio Luca Scherer ( Fabio Scherer ).

"Die Sitzung wurde wegen eines Unfalls unterbrochen und danach nochmals für ein paar Minuten freigegeben. Aber es gab an meinem Auto ein kleines Problem. Und so griff ich erst etwas später wieder ins Geschehen ein. Als ich wieder draussen war, kam ich in den Verkehr. Es war unmöglich, eine saubere Runde hinzukriegen."

Fabio Scherer, Sauber Junior Team by Charouz

Fabio Scherer, Sauber Junior Team by Charouz

Photo de: FIA F3

Doch das Rennen endete für den Innerschweizer nach weniger als drei Runden an der Box. Er hatte sich bei einer Kollision den Frontflügel ramponiert, der von seinen Mechanikern nicht gewechselt werden konnte.

Das hatte zur Folge, dass er beim zweiten Rennen am frühen Sonntagmorgen auf dem zweitletzten Startplatz stand. Zwar konnte er im Verlaufe der 24 Runden noch ein paar Positionen gutmachen, doch aufgrund von Handlingsproblemen kam er dabei über den 23. Rang nicht hinaus.

Weiterlesen:

"Nach dem frühen Ausfall von gestern war es immerhin schon mal positiv, dass ich heute das Rennen zu Ende fahren konnte", zieht der Pilot aus dem Sauber Junior Team by Charouz ein durchwachsenes Fazit. "Aber insgesamt war es ein schwieriges Wochenende. Ich habe Erfahrungen sammeln und Kilometer abspulen können. Das ist wichtig. Aber ich war nicht dort, wo ich mir das in punkto Speed vorstelle. Ich möchte mich beim Team für die harte Arbeit bedanken und freue mich auf das nächste Rennen."

Und das findet in knapp zwei Wochen im Rahmen des GP von Grossbritannien in Silverstone statt.

 
Nächster Artikel
Fotostrecke F3: Der Schweizer Fabio Scherer, Jenzer Motorsport und das Sauber Junior Team zu Spielberg

Vorheriger Artikel

Fotostrecke F3: Der Schweizer Fabio Scherer, Jenzer Motorsport und das Sauber Junior Team zu Spielberg

Nächster Artikel

Federico Malvestiti debütiert mit Jenzer Motorsport in der FIA F3

Federico Malvestiti debütiert mit Jenzer Motorsport in der FIA F3
Kommentare laden