DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
R
22 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
1 Tag
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
57 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächster Event in
21 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 3
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
Formel 2
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
R
Abu Dhabi
28 Nov.
-
01 Dez.
Nächster Event in
7 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
8 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
R
Sepang
13 Dez.
-
15 Dez.
Nächster Event in
22 Tagen
Details anzeigen:

Grégoire Saucy: Turbulentes Wochenende in Hockenheim

geteilte inhalte
kommentare
Grégoire Saucy: Turbulentes Wochenende in Hockenheim
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
20.10.2019, 08:21

Beim zweiten Auftritt der ADAC F4 auf dem Hockenheimring nach dem Gastspiel im Rahmenprogramm des F1-GP im Juli fuhr der Schweizer bei zwei von drei Rennen in die Punkteränge, während sich der Titelkampf nach dem Hattrick von Dennis Hauger dramatisch zuspitzte.

Beim ersten Rennen am Samstagvormittag brannten die jungen Wilden ein regelrechtes Feuerwerk ab. Gregoire Saucy stand auf Startplatz 10, kam aber bereits als Siebter aus der chaotischen ersten Runde zurück, bei der gleich fünf Autos auf der Strecke blieben, infolgedessen das Rennen für fünf Minuten hinter dem Safety Car neutralisiert werden musste.

Der Schweizer zeigte sich nach dem Restart kämpferisch und machte gar noch einen weiteren Platz gut. Allerdings musste er danach den Kontakt zur Spitzengruppe etwas abreissen lassen, konnte die sechste Position vorerst aber souverän halten. In der Schlussphase bekam er es mit Gianluca Petecof zu tun, der allerdings keinen Weg am Schweizer vorbei fand. Gleichzeitig kriegten sich in der Spitzengruppe die beiden Sauber-Junioren Arthur Leclerc und Théo Pourchaire im Kampf um P2 in die Haare, mit dem Resultat, dass der Franzose in der letzten Runde sein Auto in der Spitzkehre abstellen musste und Saucy dadurch auf den fünften Platz nach vorne kam.

Weiterlesen:

Im zweiten Rennen am Sonntagmorgen kam er vom zwölften Startplatz nicht optimal weg, hatte aber Glück, dass vorne mit Paul Aron und vor allem Théo Pourchaire gleich zwei Piloten stehenblieben, so dass er im Endeffekt seine zwölfte Position halten konnte. In der Folge machte er zwei weitere Plätze gut und hielt sich danach lange Zeit ungefährdet auf Platz 10, ehe er es im letzten Renndrittel nacheinander mit Aron und Pourchaire zu tun bekam, die sich beide nach ihren jeweiligen Startpatzern wieder durchs Feld gekämpft hatten. Doch während er den von Juan-Pablo Montoya unterstützten Esten nicht lange hinter sich halten konnte, biss sich Tabellenführer Pourchaire am Schweizer bis ins die Zähne aus. Ein persönliches Erfolgserlebnis für Saucy, auch wenn er als Elfter knapp am letzten Punkterang vorbeischrammte.

Der Rest des Wochenendes ist schnell erzählt: Von P12 ins dritte Rennen gestartet, wurde der Schweizer bereits in der dritten Kurve ins Prema-Sandwich zwischen Aron und Petecof genommen, konnte allerdings nach einem kurzen Ausflug neben die Strecke das Rennen fortführen und kreuzte die Ziellinie schlussendlich als Elfter. Aufgrund einer nachträglichen Strafversetzung von Lucas Alecco Roy erbte er Rang zehn und damit den letzten Punkt.

Weiterlesen:

In der Meisterschaft liegt der Pilot von R-ace GP vor dem letzten Rennwochenenden in knapp zwei Wochen auf dem Sachsenring mit 68 Punkten auf Rang 12. An der Spitze konnte Dennis Hauger dank seines Dreifacherfolgs (dem ersten in der Geschichte der ADAC Formel 4 überhaupt) den Rückstand auf den bis dahin souverän führenden Pourchaire auf einen einzigen Punkt verkürzen.

Nächster Artikel
Axel Gnos: Ein Schritt nach dem anderen

Vorheriger Artikel

Axel Gnos: Ein Schritt nach dem anderen

Nächster Artikel

13-jährige Japanerin stellt Verstappen-Rekord in den Schatten

13-jährige Japanerin stellt Verstappen-Rekord in den Schatten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 4
Event ADAC F4: Hockenheim 2
Fahrer Gregoire Saucy
Teams R-ace GP
Autor Michael Bieri