Audi steigt 2017/2018 werksseitig in die Formel E ein

Der deutsche Automobilhersteller Audi baut sein Engagement in der Formel E sukzessive aus und will 2017/2018 mit einem eigenen Werksteam antreten.

"Elektromobilität ist eines der Schlüsselthemen unserer Branche", sagt Audi-Vorstand Stefan Knirsch. "Wir wollen uns zum führenden Premiumanbieter auf diesem Gebiet entwickeln. Da ist es nur konsequent, dass wir unser Motorsport-Programm anpassen und uns in einer rein elektrischen Rennserie engagieren."

Das deutsche Abt-Team, das in Zusammenarbeit mit dem Volkswagen-Konzern bereits seit der ersten Formel-E-Saison 2014/2015 in der Meisterschaft aktiv ist, sei der "logische Partner" für die Ausweitung des Audi-Projekts, erklärt Sportchef Wolfgang Ullrich.

Im ersten Schritt, zur neuen Saison 2016/2017, werde die Partnerschaft "durch finanzielle und technische Unterstützung" vertieft, im Jahr danach folgt der "volle Werkseinsatz in enger Zusammenarbeit mit Technologie-Partner Schaeffler", wie es Audi formuliert.

Ab sofort ist Audi auch prominent mit seinen Logos auf den Einsatzfahrzeugen des Abt-Teams zu sehen. Die Autos werden auch 2016/2017 von Daniel Abt und Lucas di Grassi gesteuert.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Teams Team Abt
Artikelsorte News