Autohersteller gründen Beratungsgruppe für Formel E

geteilte inhalte
kommentare
Autohersteller gründen Beratungsgruppe für Formel E
Sam Smith
Autor: Sam Smith
Übersetzung: Stefan Ehlen
16.10.2015, 10:41

Einige führende Automobilhersteller haben sich zu einer Beratungsgruppe für die Formel E zusammengeschlossen.

Alejandro Agag, Geschäftsführer Formula E
Vitantonio Liuzzi, Trulli
Nick Heidfeld, Mahindra Racing
Formel-E-Auto in Hongkong

Laut Informationen von Motorsport.com hat sich die neue Gruppierung erstmals in diesem Monat in Genf getroffen.

Zu den Mitgliedern zählen BMW, McLaren, M-TEC Mugen, Volvo/Polestar und Williams. Offenbar verhandeln zudem noch weitere Hersteller über einen Beitritt zu diesem Gremium.

Die Beratungsgruppe trifft sich einmal pro Quartal und berichtet an die Formel E Holdings. Sie versteht sich als Ratgeber der Automobil-Industrie, um die Rennserie über die technische Entwicklung in den kommenden Jahren zu informieren.

Es gibt aber offenbar keine Verpflichtung für die Mitglieder des Gremiums, sich direkt in der Formel E zu engagieren.

BMW ist bereits seit der ersten Saison der Formel E in der Meisterschaft vertreten, allerdings nicht als Wettbewerber: Die Marke aus München stellt die Sicherheitsfahrzeuge der Rennserie.

Nächster Formel E Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor Sam Smith
Artikelsorte News