Formel E
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
90 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
110 Tagen
R
London 1
25 Juli
-
25 Juli
Nächster Event in
125 Tagen
R
London 2
26 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
126 Tagen
Details anzeigen:

Buemi bestätigt Aufwärtstrend mit Rang 4 in Marrakesch

geteilte inhalte
kommentare
Buemi bestätigt Aufwärtstrend mit Rang 4 in Marrakesch
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
03.03.2020, 15:36

Sébastien Buemi und sein Team Nissan e.dams verpassten in Marrakesch das Podest nur knapp und unterstrichen damit ihre Rückkehr an die Spitze der Formel E.

Mit der sechstschnellsten Zeit im Qualifying gelang Sébastien Buemi einmal mehr der Einzug in die Super Pole Session. Er bestätigte damit seine starke Form und den Aufwärtstrend seines Teams. Schlussendlich reichte seine Rundenzeit von 1’17’’811 für den sechsten Startplatz, direkt hinter seinem Landsmann Edoardo Mortara (Venturi).

Im Rennen büsste Buemi in der turbulenten Startphase zunächst zwei Plätze ein, konnte sich allerdings schnell wieder nach vorne kämpfen und behauptete in den folgenden Runden seinen sechsten Platz. Zehn Minuten vor Rennende machte der Nissan-Pilot einen Platz gut auf Kosten von Mortara, und in der Schlussphase gelang es ihm gar noch, Andre Lotterer im Porsche den vierten Platz abzunehmen.

Weiterlesen:

Sébastien Buemi, Nissan e.Dams signe des autographes

Sébastien Buemi, Nissan e.Dams signe des autographes

Photo de: Dom Romney / Motorsport Images

Schlussendlich überquerte der Schweizer die Ziellinie unmittelbar hinter Maximilian Günther (BMW i Andretti) und Jean-Eric Vergne (DS Techeetah), die sich in einem heftigen Zweikampf befanden. Nach seinem dritten Rang in Mexiko machte er dank dieses vierten Platzes nun einen grossen Sprung in der Gesamtwertung und liegt nun auf dem elften Platz, während Nissan e.dams die vierte Position in der Teamwertung übernehmen konnte.

"Ich hatte am Ende des Rennens noch viel Energie übrig und ich denke, wenn ich die Spitzengruppe früher eingeholt hätte, wäre wieder ein Podestplatz möglich gewesen", erklärte der Schweizer nach dem Rennen. "Wir sind in Bezug auf das Tempo nahe an der Spitze, so dass wir mit etwas mehr Arbeit wirklich konkurrenzfähig sein müssten."

 

 

 
Sébastien Buemi, Nissan e.Dams, Nissan IMO2

Sébastien Buemi, Nissan e.Dams, Nissan IMO2

Photo de: Alastair Staley / Motorsport Images

Nächster Artikel
"Brutaler Weg": Vergebene F1-Chance wird Evans "ein Leben lang verfolgen"

Vorheriger Artikel

"Brutaler Weg": Vergebene F1-Chance wird Evans "ein Leben lang verfolgen"

Nächster Artikel

Formel-E-Test in Marrakesch: Super-Formula-Champion knackt Rundenrekord

Formel-E-Test in Marrakesch: Super-Formula-Champion knackt Rundenrekord
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Marrakesch
Fahrer Sébastien Buemi
Teams Nissan e.dams
Autor Emmanuel Rolland