Buemi: "Den Podestplatz ganz knapp verpasst"

geteilte inhalte
kommentare
Buemi:
Chiara Rainis
Autor: Chiara Rainis , Motorsport.com Switzerland
19.07.2018, 21:53

Beim Saisonfinale 2017-2018, das in New York stattfand, schaffte es der Schweizer  nicht, für Renault, die im nächsten Jahr Nissan weichen wird, unter die Top 3 zu kommen.

Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, checks out the car of Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Schaeffler
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, on Pole Position at the start of the race
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, on Pole Position at the start of the race
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler, Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler, Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, talks with Nicolas Prost, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Nicolas Prost, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, celebrates with his team
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, celebates with his team after taking Pole Position
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, with Daniel Abt, Audi Sport ABT Schaeffler
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams

Obwohl Sébastien Buemi dank eines für den Wettbeerb uneinholbaren 1'17 "973 die Pole-Position für die zweite Startaufstellung der Brooklyn-Runde unterschrieben hatte, blieb er den Angriffen der Rivalen unterlegen.

Insbesondere konnte er nichts tun, um die Techeetah des Neo-Champions Jean-Eric Vergne zu stoppen, der ihn am Start abhängte, oder um dem Aufholen der beiden entfesselten Audi Sport Team Abt e-tron FE04 entgegenzuwirken, die in den USA wirklich in Form waren.

Der Fahrer aus Aigle hat somit einen schwierigen Feldzug mit vielen Niederlagen und wenigen Höhepunkten mit einer hölzernen Medaille abgeschlossen und belegte den vierten Platz in der Gesamtwertung mit 125 Punkten, im Vergleich zu den 198 Punkten JEVs.

Weiterlesen:

"Dieses Wochenende war positiv, wenn wir die Meisterschaft im Vergleich zu den vorherigen messen", so die Überlegung des 29-Jährigen.

"Ich bin froh, beide Pole Positions erzielt zu haben, obwohl ich natürlich lieber auf dem Podest gestanden hätte, um der hart arbeitenden Mannschaft zu danken. Wir waren wirklich nahe dran!"

"Es ist ein besonderer Moment für uns, weil die Renault-Ära DAMS in New York endete. Jetzt ist es an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen und früh zu beginnen, sich auf die Saison 5 zu konzentrieren ", sagte schließlich Séb. 

 
Nächster Artikel
Nico Rosberg schließt Teamchef-Posten in der Formel E aus

Vorheriger Artikel

Nico Rosberg schließt Teamchef-Posten in der Formel E aus

Nächster Artikel

Wie Techeetah die Giganten der Formel E besiegte - und sich ihnen nun anschließt

Wie Techeetah die Giganten der Formel E besiegte - und sich ihnen nun anschließt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event New York
Subevent Nach dem Rennen, Sonntag
Fahrer Sébastien Buemi
Teams DAMS
Autor Chiara Rainis