Buemi: "Es ist schwer, einen weiteren verpassten Podestplatz zu akzeptieren"

geteilte inhalte
kommentare
Buemi:
Chiara Rainis
Autor: Chiara Rainis , Motorsport.com Switzerland
21.05.2018, 22:00

Der Renault e.dams-Fahrer, der Protagonist eines spannenden Kampfes mit der Techeetah von Vergne war, der für den Großteil des ePrix in Berlin andauerte, musste sich dem Franzosen geschlagen geben, doch es gab Anzeichen einer Verbesserung…

Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Sam Bird, DS Virgin Racing, Mitch Evans, Jaguar Racing
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams

Die deutsche Runde der FIA Formel E Meisterschaft von Sébastien Buemi stand ganz im Zeichen der Reaktion auf Jean-Eric Vergne, um den letzten Platz in den Top 3 zu erreichen.

Der Schweizer, der dank eines hervorragenden Boxenstopps zwischen dem ersten und dem zweiten Stint über den Franzosen stichelte, wurde schließlich gezwungen, der Aggressivität des Führenden in der Gesamtwertung nachzugeben. 

Der 29-Jährige aus Aigle, der im Moment mit 82 Punkten Fünfter der Gesamtwertung ist, sah sich wieder mit einem Wochenende zwischen Licht und Schatten konfrontiert, mit einem Qualifying unter den Erwartungen und einem Finale außerhalb des Kampfes um die Super Pole. 

"In Tempelhof haben wir nicht in der gleichen Kategorie wie die Ersten gespielt, außerdem habe ich den Rhythmus verpasst, der notwendig war, um mit JEV (Jean-Eric Vergne, Anm. d. Red.) mithalten zu können, besonders in den Schlusstakten.

Nach dem 6. Platz in Rom und dem 5. Platz in Paris habe ich eine weitere Position zurückerobert, aber ich kann natürlich nicht zufrieden sein, wenn man bedenkt, wie viel ich in der Vergangenheit in dieser Meisterschaft gewonnen habe."

 

Und weiter: "Es ist schwer zu akzeptieren, aber 12 Punkte sind nicht schlecht. Jetzt liegt es an uns, uns mehr auf das Saisonfinale zu konzentrieren ", analysiert Sébastien Buemi.

Nächster Formel E Artikel
Rosenqvist schimpft über Lopez: "Denk doch mal nach!"

Previous article

Rosenqvist schimpft über Lopez: "Denk doch mal nach!"

Next article

Daniel Abt kämpft für den Titel: "Selbst wenn es unmöglich ist ..."

Daniel Abt kämpft für den Titel: "Selbst wenn es unmöglich ist ..."
Load comments