Formel E

Buemi steht beim Swiss E-Prix in der zweiten Startreihe

geteilte inhalte
kommentare
Buemi steht beim Swiss E-Prix in der zweiten Startreihe
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
22.06.2019, 15:47

Nach einem schwierigen Start in den Tag gelingt Sébastien Buemi mit Platz 3 im Qualifying zum Swiss E-Prix in Bern ein Befreiungsschlag. Edoardo Mortara bringt keine fehlerfreie Runde zusammen und muss sich mit Startplatz 18 begnügen.

Nachdem Sébastien Buemi in den ersten beiden Trainingssessions des Tages nicht über den 18. Platz hinausgekommen war, gelang ihm im Qualifying bereits in der Gruppenphase eine saubere Runde, die ihn hinter Überraschungsmann Mitch Evans und Meisterschaftsleader Jean-Éric Vergne auf den vorläufigen dritten Zwischenrang katapultierte.

"Ich bin zufrieden mit der Runde, aber ich weiss, dass sich Strecken manchmal im Verlaufe des Qualifyings stark verbessern können. Ich hoffe, dass es reicht“, zeigte sich der Waadtländer verhalten optimistisch. Und tatsächlich war die Runde schnell genug, denn aus den folgenden beiden Gruppen konnte sich einzig Pascal Wehrlein am Schweizer vorbeischieben.

In der Super Pole konnte er seine Zeit dank eines ausgezeichneten Mittelsektors sogar nochmals um etwas mehr als eine Zehntelsekunde nach unten drücken, wodurch er sich den dritten Platz von Pascal Wehrlein zurückholte – vier Hunderstelsekunden hinter Mitch Evans im Jaguar. Die Pole Position ging derweil an Jean-Éric Vergne der mit seiner Zeit von 1:18.813 die gesamte Konkurrenz um mehr als drei Zehntelsekunden distanzierte. 

Weiterlesen:

"Natürlich ist man nie ganz zufrieden, wenn man nicht auf Platz 1 liegt“, gab Buemi im Anschluss zu Protokoll. "Ich könnte mich über den knappen Rückstand auf Mitch ärgern, aber andererseits habe ich nur gerade vier Tausendstelsekunden Vorsprung auf Pascal. Von daher bin ich glücklich mit P3.“

Etwas weniger glücklich war sein Landsmann Edoardo Mortara. Der Genfer hatte in den ersten beiden Sessions am Vormittag jeweils eine solide Leistung gezeigt und seinen prominenten Teamkollegen Felipe Massa sicher im Griff gehabt, doch ausgerechnet beim entscheidenden Run im Qualifying gelang ihm keine fehlerfreie Runde. Position 18 mit 1,1 Sekunden Rückstand auf die Spitze sowie knapp vier Zehntelsekunden hinter seinem Teamkollegen war die ernüchternde Bilanz.  

Pos Fahrer Team Zeit Abstand km/h
1 France Jean-Eric Vergne Techeetah 1'18.813   125.613
2 New Zealand Mitch Evans Jaguar Racing 1'19.120 0.307 125.126
3 Switzerland Sébastien Buemi Nissan e.dams 1'19.164 0.351 125.056
Formel E Bern 2019: Pole und Vorteil im Titelrennen für Vergne

Vorheriger Artikel

Formel E Bern 2019: Pole und Vorteil im Titelrennen für Vergne

Nächster Artikel

Formel E Bern 2019: Vergne bezwingt Evans nach roter Flagge

Formel E Bern 2019: Vergne bezwingt Evans nach roter Flagge
Kommentare laden