Der ePrix 2016 in Berlin ist bestätigt

Nach langem Hin und Her ist der Berlin ePrix endlich offiziell bestätigt. Bei einer Pressekonferenz im Roten Rathaus der Hauptstadt am Freitagvormittag teilten die Veranstalter mit, dass das Rennen am 21. Mai 2016 auf der Karl-Marx-Allee unweit des...

Dahin musste man ausweichen, nachdem im November bekannt wurde, dass der Flughafen Tempelhof nicht länger verfügbar sei, da in den Gebäuden auf längere Sicht Flüchtlinge untergebracht sind.

Der neue, nur 2,030 Kilometer lange Straßenkurs umfasst insgesamt elf Kurven und eine Schikane. Insgesamt werden die Autos etwa 43 Runden zurücklegen.

Fotos der Formel E in unserer Bildergalerie

„Die neue Strecke liegt an einem tollen Ort", freute sich Formel-E-Chef Alejandro Agag. "Die vielen historischen Gebäude und der Fernsehturm im Hintergrund werden uns viele großartige Fernsehbilder bringen. Ich kann versichern, dass sich jeder, der in der Serie engagiert ist, um ein fantastisches Event bemühen wird. Berlin bedeutet uns sehr viel.“

Daniel Abt freut sich ebenfalls bereits auf das Rennen im Zentrum von Berlin: „Ich habe mir die Strecke schon heute früh angesehen und kann sagen, dass dieser Ort einzigartig ist. Im Herzen von Berlin zu fahren, ist wie ein Traum, der wahr wird. Die Fans werden das Rennen und die Formel E lieben.“

 

Cornelia Yzer, die Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, sagte: „Wir danken der Formel E für die Bemühungen, solch ein aufregendes Rennen zu den Bürgern von Berlin und einem weltweiten Fernsehpublikum zu bringen. Nach der erfolgreichen Premiere in Tempelhof 2015 können jetzt noch mehr deutsche Fans den Nervenkitzel der Elektromobilität im Herzen der Hauptstadt erleben.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung ePrix Berlin
Rennstrecke Berlin Tempelhof Airport
Artikelsorte News