Der ePrix der Schweiz findet am kommenden 22. Juni in Bern statt

geteilte inhalte
kommentare
Der ePrix der Schweiz findet am kommenden 22. Juni in Bern statt
Autor: Emmanuel Rolland , Motorsport.com Switzerland
Co-Autor: Chiara Rainis
13.10.2018, 10:26

Auch in der Saison 2018-2019 wird die Konföderation eine eigene Formel-E-Runde und einen neuen nicht-lokalisierten Namen haben, wie in der Saison 4

An diesem Freitag fand die offizielle Geburtsstunde des Schweizer ePrix statt, der nicht in Zürich ausgetragen wird, da zeitgleich andere wichtige Ereignisse in den Straßen dieser Stadt abgehalten werden.

Am 22. Juni wird die Formel E in Bern ausgetragen. "Mit dem neuen Namen wollen wir ein Zeichen setzen", sagte der CEO der Schweizer E-Prix Operations AG, Pascal Derron.

"Es hat wochenlange intensive Arbeit mit der Gemeinde und der Abteilungsverwaltung gegeben, um die notwendige Unterstützung zu finden. Ich danke ihnen daher für ihre Unterstützung und die gezeigte Begeisterung.“

"Die fünfte Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft nimmt Gestalt an und bietet mehr Rennen an den besten Standorten", kommentierte Alejandro Agag, CEO der Kategorie "Full Electric".

Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Schaeffler Audi e-tron FE05

Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Schaeffler Audi e-tron FE05

Photo de: Audi Communications Motorsport

 

 

 

"Diese Saison repräsentiert mit der Einführung eines neuen Autos ein neues Kapitel für die Formel E. Wir stellen ein Programm zusammen, das unseren Ambitionen für einen echten globalen Sport entspricht“.

"Auch die Rückkehr der Schweiz auf die Straßen von Bern für den Julius Bär Swiss ePrix in der nächsten Saison ist eine fantastische Neuigkeit. Wir haben in der letzten Saison in Zürich Geschichte geschrieben, da in dieser Stadt zum ersten Mal nach circa sechs Jahrzehnten in der Schweiz erfolgreich ein Geschwindigkeitsrennen abgehalten wurde. Wir werden wieder Geschichte schreiben, indem wir die FIA-Formel-E-Meisterschaft in die Schweizer Hauptstadt, also nach Bern bringen, und ich möchte noch einmal dem Bürgermeister der Stadt, Herrn von Graffenried, und seinem Team meinen Dank ausdrücken.“  

Weiterlesen:

Auf diese Weise wird Bern die Möglichkeit erhalten, international noch bekannter zu werden und das, was die Stadt in Sachen Ökologie und nachhaltige Mobilität tut, öffentlich zu machen.

Auf der Ausgabenseite wird die Stadtkasse keinen Rückstoß erleiden, da die Kosten für Infrastruktur und Sicherheit ausschließlich vom Veranstalter getragen werden. 

 
Nächster Formel E Artikel
Dragon hält in der Formel E an Jose Maria Lopez fest

Vorheriger Artikel

Dragon hält in der Formel E an Jose Maria Lopez fest

Nächster Artikel

FIA gibt finalen Kalender der Formel E 2018/2019 bekannt

FIA gibt finalen Kalender der Formel E 2018/2019 bekannt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Autor Emmanuel Rolland
Artikelsorte News