Lucas di Grassi: Kann ein Rookie in der Formel E gewinnen?

Formel-E-Titelverteidiger Lucas di Grassi traut Andre Lotterer und Co. sogar einen Sieg im Debütjahr zu. Der Brasilianer erklärt, was die Rookies mit Fernando Alonso verbindet.

Im vierten Jahr der Formel E treten fünf Rookies an. Mit einem Altersschnitt von 32,4 Jahren ist der durchschnittliche Formel-E-Debütant jedoch bereits im Herbst seiner Karriere angekommen. Dennoch sind Andre Lotterer (Techeetah), Neel Jani (Dragon), Edoardo Mortara (Venturi), Luca Filippi (NIO) und Kamui Kobayashi (Andretti) bereit für ihre neue Herausforderung in Hongkong. Titelverteidiger Lucas di Grassi traut seinen neuen Gegnern jedenfalls einiges zu.

Sogar einen Sieg im Premierenjahr? "Ja, ich denke, dass ein Kerl mit sehr viel Talent in einem guten Auto schon in seinem ersten Jahr gewinnen könnte." Allerdings sei das schwierig, denn immerhin müssen sich alle neuen Teilnehmer erst auf die Elektroautos einstellen und viel lernen. "Es gibt eine Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, allerdings ist die nicht sehr hoch."

Di Grassi selbst schaffte sogar das Kunststück im allerersten Formel-E-Rennen, 2014 in Peking, zu siegen. Damit blieb er bislang auch der einzige Rookie, der sein erstes Rennen gewinnen konnte. Sam Bird, Sebastien Buemi, Antonio Felix da Costa, Nico Prost, Nelson Piquet, Felix Rosenqvist und Jerome d'Ambrosio entschieden ebenso ein Rennen in ihrem Debütjahr für sich.

Die Neueinsteiger in diesem Jahr sind bereits aus anderen Klassen bekannt. Lotterer, Jani und Kobayashi kommen aus der Langstrecken-Meisterschaft (WEC), Filippi ist zuvor in der IndyCar gefahren und Mortara wechselte aus der DTM in die Formel E. "All diese Jungs sind eigentlich keine Rookies, weil sie bereits sehr erfahren sind."

"Das ist das Gleiche wie mit Alonso. Er war zwar beim Indy 500 ein Rookie, aber ist dennoch bereits routiniert. Genauso wie er dort gewinnen hätte können, ist es auch möglich, in der Formel E zu siegen", vergleicht der 33-Jährige. Nach einem Vizetitel 2015/16 und dem Titelgewinn im Vorjahr weiß er genau, auf was es ankommt: "Du brauchst ein gutes Auto, ein gutes Team und musst dich schnell an Straßenkurse anpassen können. All diese Jungs sind in der Lage, so etwas zu erreichen." Di Grassi erwartet eine besonders konkurrenzfähige vierte Formel-E-Saison.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung Hongkong
Rennstrecke Stadtkurs in Hongkong
Fahrer Lucas di Grassi
Artikelsorte News
Tags debut, formel e, formel e 2017/18, hongkong, rookies