Formel E
Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
5 Tagen
03 Apr.
-
04 Apr.
Nächster Event in
41 Tagen
R
17 Apr.
-
18 Apr.
Nächster Event in
55 Tagen
R
02 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
70 Tagen
05 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
104 Tagen
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
119 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
139 Tagen
R
London 1
25 Juli
-
25 Juli
Nächster Event in
154 Tagen
R
London 2
26 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
155 Tagen
Details anzeigen:

DS verpflichtet Vergne und Lotterer als Entwicklungsfahrer

geteilte inhalte
kommentare
DS verpflichtet Vergne und Lotterer als Entwicklungsfahrer
Autor:
Co-Autor: Alex Kalinauckas
07.06.2018, 23:33

Der französische Hersteller DS hat die Techeetah-Piloten Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer als Entwicklungsfahrer verpflichtet und sogleich eingesetzt

Jean-Eric Vergne, DS Performance Gen2
Andre Lotterer, DS Virgin Racing
Andre Lotterer, DS Virgin Racing

Hersteller DS hat Jean-Eric Vergne und Andre Lotterer in ihr Entwicklungsprogramm für die Saison 2018/19 der Formel E aufgenommen. Die beiden Techeetah-Piloten helfen den Franzosen bei der Entwicklung des Antriebsstranges für die fünfte Saison und durften jüngst im spanischen Calafat erstmals den DS E-TENSE FE 19 testen.

Damit verdichten sich die Hinweise, dass DS ab dem kommenden Jahr Techeetah mit Antrieben ausrüsten wird. Das Team ist derzeit der einzige Nicht-Hersteller und bezieht seinen Antrieb von Renault. DS ist aktuell Partner von Virgin, wird sich aber nach dieser Saison wohl von den Briten trennen.

"Unser Formel-E-Programm nimmt Fahrt auf", sagt DS-Performance-Chef Xavier Mestelan Pinon. "Auch wenn wir in den verbleibenden Rennen um Siege und Titel kämpfen, schreitet die Entwicklung des DS E-TENSE FE 19 stark voran." Bei den ersten Testfahrten der Hersteller, als Stephane Sarrazin zum Einsatz kam, habe man die technischen Features der Designphase abgesegnet, jetzt folgt die Entwicklung diverser Teile.

"Dafür brauchen wir erfahrene und schnelle Piloten, und wer wäre da besser als der aktuell Führende in der Meisterschaft", so der DS-Mann weiter. "Ihr Feedback ist sehr positiv", sagt er über Vergne und Lotterer. "Sie bestätigen, dass wir in die richtige Richtung arbeiten."

Für die beiden Techeetah-Piloten war es der erste Ausflug mit dem neuen Gen2-Fahrzeug der Formel E, da ihr Rennstall nicht an den Herstellertests teilnehmen durfte. "Als sich die Möglichkeit ergab, konnten wir daher nicht nein sagen", meint Vergne. "In der Formel E ist die Zeit im Auto stark begrenzt, von daher ist jede Möglichkeit im Auto extrem wertvoll."

"Der DS E-TENSE FE 19 fährt sich absolut fantastisch", schildert Lotterer seinen Eindruck. "Er hat mehr Grip, mehr Power, und ich bin schon gespannt auf die Rundenzeitdifferenz. Wir erwarten, dass die Zeiten deutlich fallen werden", so der Deutsche. "Ich kann es kaum abwarten, mehr Zeit darin zu bekommen."

Nächster Artikel
Formel E Saison 5: "Mario Kart"-Feature für 2018/19 beschlossen

Vorheriger Artikel

Formel E Saison 5: "Mario Kart"-Feature für 2018/19 beschlossen

Nächster Artikel

"Liebend gern": Formel-E-Boss baggert an Fernando Alonso

"Liebend gern": Formel-E-Boss baggert an Fernando Alonso
Kommentare laden